Newsticker

Jeder zweite Deutsche würde sich gegen Corona impfen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Manege frei für die Haselonia

Haselbach

14.01.2020

Manege frei für die Haselonia

Der Prinzenwalzer von Jana und Kilian beginnt traditionell und endet ziemlich fetzig. Natürlich gab es beim Krönungsball der Haselonia für diese Einlage viel Applaus.
2 Bilder
Der Prinzenwalzer von Jana und Kilian beginnt traditionell und endet ziemlich fetzig. Natürlich gab es beim Krönungsball der Haselonia für diese Einlage viel Applaus.

Die Haselbacher Narren sorgen bei ihrem Krönungsball für spektakuläre und schaurige Momente.

„Zirkus“ lautet das aktuelle Motto der Haselbacher Narren. Zu Beginn des Krönungsballs ging noch alles seinen gewohnten Gang. Doch spätestens ab den Showtänzen bekam so mancher Zuschauer trotz der milden Temperaturen eine Gänsehaut.

Eröffnet wurde der Ball vom Präsidenten Maximilian Schuster, der sich bei allen Amtsträgern bedankte, insbesondere bei seinen drei Hofmarschällen. Jannik Strehler, der Hofmarschall der Großen Garde, übernahm alsbald das Wort und führte das Publikum charmant durchs Programm. Er machte auch auf die neue Garderobe der Mini- und Jugendgarde aufmerksam.

Das Prinzenpaar der Haselonia muss beim Krönungsball Maßkrüge stemmen

Die Altprinzenpaare übergaben brav ihre Zepter an die Nachfolger. Zuerst reichten Mini-Prinzessin Paulina I. und Mini-Prinz Elias II. das Zepter an Prinzessin Lena I. „auf dem Rücken der Pferde ist sie bekannt und wurde nun zur Miniprinzessin der Haselonia ernannt“ und Prinz Silas I. „von Zimmerlautstärke ist nicht so dein Ding und mit den Sticks ist er der King“. Diese besiegelten ihr neues Amt mit einer Ansprache und einem standesgemäßen Walzer.

Manege frei für die Haselonia
Manege frei für die Haselonia
70 Bilder
So schön war der Krönungsball der Haselonia
Bild: Melanie Springer-Restle

Die Regenten der Haselonia mussten Ausdauer und Trinkfestigkeit unter Beweis stellen. Für Prinzessin Jana I. von „die letzten Jahre schlug sie hoch das Bein, jetzt freut sie sich über das Prinzessin Sein“ und Prinz Kilian I. „bei der Arbeit geht er hoch hinaus, den Abend klingt er mit Schwarzbräu aus“ waren deren Beinamen gleich Programm. Denn das Prinzenpaar in spe musste Trinktauglichkeit und Ausdauer beim Maßkrugstemmen und Tanzen zeigen und obendrein das Publikum in Stimmung bringen, um das Zepter zu erhalten, was ihnen problemlos gelang.

Die Jugendgarde der Haselonia macht Zirkus im besten Sinne

Bei der Show-Einlage der Jugendgarde lief es einem zunächst eiskalt den Rücken runter, als sich Marionetten sichtlich fremdgesteuert zu psychedelischer Musik bewegten. Zum Glück waren die Fäden irgendwann weg und die ausgelassene Seite des Zirkus´ kam zum Vorschein.

Beim Showtanz der großen Garde vermengten sich sinnliche Spieluhrenpuppen mit fauchenden Tigern peitschenden Dompteuren sowie bunten Puppen. Der Elferrat beendete das Spektakel mit seiner akrobatischen Einlage.

An Exotik fehlte es auch nicht, denn zwischen den Programmpunkten sorgten „Die Mangos“ mit ihrem breit gefächerten Repertoire für Stimmung.

Alles rund um den Fasching im östlichen Unterallgäu finden Sie in unserem Faschingsspecial.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren