Newsticker

Nach Trumps Wahlkampfauftritt steigen die Corona-Fälle in Tulsa
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Mehr Kraft und Gesundheit: So bekommen Sie eine starke Mitte

Gesundheitsserie

15.05.2020

Mehr Kraft und Gesundheit: So bekommen Sie eine starke Mitte

Man braucht nicht viel Platz und Geräte, um seinen Körper zu kräftigen.
Bild: Pro Physio

Plus Der Kneipp-Bund und die Mindelheimer Zeitung geben Tipps für Fitness auf engstem Raum. Heute: Übungen für eine starke Mitte.

Die Maßnahmen der vergangenen Wochen zum Schutz vor dem Coronavirus machen sich im Alltag bemerkbar, auch nach den Lockerungen. Der Aktionsradius ist immer noch begrenzt – und die Möglichkeiten auch. Eine ungewohnte Situation, die man aber durchaus nutzen kann, um etwas für die Gesundheit zu tun. Gesund bleiben, auch in schwierigen Zeiten.

Ohne großen Aufwand etwas für die eigene Gesundheit tun

Die Mindelheimer Zeitung gibt gemeinsam mit dem Kneipp-Bund regelmäßig Tipps, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand etwas für die Gesundheit tun kann.

Die fünf Kneippschen Elemente bieten dazu wunderbare Möglichkeiten unter ganzheitlichem Gesundheitsaspekt: Also Güsse statt Gymnastikkurs und bewusste Alltags-Übungen statt Fitnessstudio! Bei den abwechslungsreichen Einheiten kann jeder die Intensität selbst bestimmen. Zudem werden einige der Übungen in kurzen Video-Clips auf der Homepage des Kneippbundes unter www.kneippbund.de erklärt.

Mehr Kraft und Gesundheit: So bekommen Sie eine starke Mitte

Tipp 10: Starke Mitte

Der Rumpf beschreibt das Zentrum des Körpers. Kräftigt man seine Körpermitte, ebnet man den Weg für ein gesundes und stabiles Bewegungsverhalten. Nicht umsonst sagt man „die Stärke kommt von innen“. Mit diesen Übungen werden nach Angaben des Kneipp-Bundes Bauch- und Rückenmuskeln gleichermaßen trainiert, Rückenschmerzen vorgebeugt und Haltungsprobleme korrigiert. Wie man die goldene Mitte findet, zeigt der Kneipp-Bund diesmal mit Unterstützung von ProPhysio.

Übung 1: Starten Sie im Vierfüßlerstand. Positionieren Sie Ihre Unterarme schulterbreit auf der Matte, dabei bilden Schulter und Ellenbogen eine Linie. Strecken Sie die Beine aus und stützen Sie sich auf Ihre Füße. Achten Sie darauf das Becken stabil zu halten und dabei weder zu weit ins Hohlkreuz zu fallen, noch das Gesäß zu weit Richtung Decke zu bewegen. Für eine einfachere Variante bleiben die Knie auf dem Boden.

Übung 2: Setzen Sie sich mit angestellten Beinen aufrecht auf die Matte. Verlagern Sie das Gewicht so weit nach hinten bis die Füße abheben, der Rücken bleibt dabei gerade. Bewegen Sie die gestreckten Arme rhythmisch von rechts nach links. Achten Sie während der Übung auf eine aufrechte Wirbelsäule und die Beine nicht mitzubewegen. Für eine einfachere Variante rechts bleiben die Füße am Boden.

Übung 3: Starten Sie im Vierfüßlerstand. Dabei befinden sich die Handgelenke in einer Linie mit den Schultern und die Knie in einer Linie mit den Hüftgelenken.

Stellen Sie die Füße auf. Drücken Sie die Hände und Füße gleichmäßig in den Boden bis die Knie abheben. Halten Sie diese Position.

Für eine einfachere Variante bewegen sich die Knie dynamisch auf und ab. Sie und Ihr Trainingszustand entscheiden selbst wie lange Sie eine Übung ausführen. Sie dürfen sich gerne fordern, aber nicht überfordern.

Video-Clips zur korrekten Ausführung der Übungen für die starke Körpermitte finden Sie auf der Homepage des Kneippbundes und unter mindelheimer-zeitung.de. Dort können sie auch alle bisher erschienenen Folgen anschauen.

Video: Kneipp-Bund e.V.
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren