1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Müll, Moos und mehr beim Faschingsumzug in Mindelheim

Mindelheim

28.02.2019

Müll, Moos und mehr beim Faschingsumzug in Mindelheim

Bei den „Gumpismilies“ ist der Name Programm. Ihr Tipp: Ausflippen statt ins Handy tippen.
8 Bilder
Bei den „Gumpismilies“ ist der Name Programm. Ihr Tipp: Ausflippen statt ins Handy tippen.

Die Narren aus Mindelheim nehmen beim Faschingsumzug am Gumpigen Donnerstag auch die Stadtpolitik aufs Korn.

Närrische Spiele, Bonbon- und Konfettiregen und viele Narren, die dem Durahansl zum 110. Geburtstag gratulierten: Beim traditionellen Faschingszug am Gumpigen Donnerstag brachte die Mindelonia die Stadt einmal mehr zum Beben. Petrus schickte strahlenden Sonnenschein und so stand dem fröhlichen Treiben zwischen Oberen und Unteren Tor nichts im Wege.

Die Menge feierte die Prinzenpaare aus Nah und Fern mit den passenden Schlachtrufen und bewunderten die Wagen und Fußgruppen. 90 Minuten lang schlängelte sich der Gaudiwurm durch die klatschenden Zuschauer. Zwischen fantasievoll gestalteten Prinzenkarossen und Motivwagen sorgten Guggenmusiker, kleine und große Gardemädels samt Hexen und Clowns für Bombenstimmung.

Die Parkraumnot war ein Thema bei der Mindelheimer Familie Schubert

Die Fastnachter zogen alle Register ihrer närrischen Kunst. Aufsehen erregte die Familie Schubert: Sie nahm die Parkraumnot in Mindelheim aufs Korn und gab sich überzeugt: „Ohne Moos wird das Parkhaus nicht so groß.“ Die Damen der TSV-Gymnastikgruppe traten als „Müllionäre“ auf und tanzten den Tonnen-Tango. Die „Schlauchis“ der Freiwilligen Feuerwehr stellten das neue Musikerheim der Stadtkapelle vor und die „Gumpismilies“ empfahlen: Lasst im Fasching die Handys zu Hause!

Müll, Moos und mehr beim Faschingsumzug in Mindelheim
153 Bilder
So schön war der Faschingsumzug 2019 in Mindelheim
Bild: Franz Issing, Melanie Lippl

Bunt und fröhlich kamen die Krabbelgruppe „Mäusetreff“ und die Kleinen des Christoph-Scheiner-Kindergartens daher. Der Faschingszug war so ganz nach dem Geschmack des närrischen Volkes, das nach dem Umzug auf dem Marienplatz weiter feierte, bevor dann am Abend der traditionelle Lumpenball im Forum stieg.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

04.03.2019

Der perfekte Tag für einen Faschingsumzug. Strahlend blauer Himmel und die Sonne schien in die fröhlichen Gesichter der zahlreichen maskierten Besucher.
Ob Jung oder Alt, ob Groß oder Klein, so auch ich, warteten gespannt auf den Gaudiwurm.
Meine Erwartungen wurden von den Fußtruppen, von den tollen Kostümen, von den Garden, von den Kapellen und den Mottos voll erfüllt. Es machte richtig Spaß, denen zuzuschauen und zuzuwinken.
Leider haben die Umzugswägen meine Freude und Stimmung sehr getrübt. Eine aneinander gereihte Kette von Monstertraktoren und Riesen-Lkw`s. Klimawandel und Feinstaub lässt grüßen. Viele Wägen lieblos, monströs und meistens ohne Motto. Manchmal waren gar keine Narren dabei und dann sind wiederum welche mitgefahren, mit Bier und Zigaretten in der Hand. Kein schöner Anblick und auch nicht passend für einen Gaudiwurm. Die Musikauswahl wurde mit einer Technoparade verwechselt und das sie ohrenbetäubend war, machte sie leider auch nicht besser und für Kinder unerträglich.
Nach fast zwei Stunden blieben mir leider nur die riesigen, wummernden Fahrzeuge im Gedächtnis.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren