Newsticker
Erster Prozess: 21-jähriger Russe wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. NS-Opfer: Ein Stolperstein für Jakob Grünwald

NS-Opfer
05.12.2014

Ein Stolperstein für Jakob Grünwald

Erkennungsdienstliche Fotos von Jakob Grünwald, aufgenommen im Jahr 1938. Der Arbeiter aus Mindelheim war Kommunist und wurde wegen seiner Gesinnung von den Nationalsozialisten in Haft genommen. Die Bilder wurden dem Buch „Mindelheim im 20. Jahrhundert“ von Berndt Michael Linker entnommen.

Neben Familie Liebschütz soll nun auch an das Schicksal des Mindelheimer Kommunisten erinnert werden. Der Arbeiter kam 1943 im Konzentrationslager Neuengamme ums Leben

Kaum saßen im März 1933 die Nationalsozialisten im Sattel, setzte im ganzen Dritten Reich eine Verhaftungswelle ein. In Mindelheim waren am Freitag, 10. März 1933 die beiden Kommunisten Hans Miller und Jakob Grünwald unter den ersten Opfern. Während Miller die Diktatur überlebte und 1946 voll rehabilitiert wurde, starb Grünwald am 6. August 1943 an den unmenschlichen Haftbedingungen im Konzentrationslager Neuengamme bei Hamburg. Die Stadt Mindelheim will nun auch für Grünwald einen sogenannten Stolperstein setzen lassen, der an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.