Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Serie "Grünes Unterallgäu": So „grün“ ist der Landkreis Unterallgäu in Sachen Energie

Serie "Grünes Unterallgäu"
28.05.2021

So „grün“ ist der Landkreis Unterallgäu in Sachen Energie

Den meisten „grünen Strom“ erzeugen im Unterallgäu Fotovoltaik- und Biomasseanlagen.

Plus Der Anteil des Stroms aus erneuerbarer Energien ist im Unterallgäu schon deutlich höher als auf Bundesebene. Die Kreis-Klimaschutzmanagerin sieht aber noch mehr Potenzial.

Wenn es ums Thema Strom geht, hat Sandra ten Bulte, die Klimaschutzmanagerin des Landkreises, allen Grund zur Zufriedenheit: Rund 59 Prozent des Stroms, der 2018 im Unterallgäu verbraucht wurde, stammt bereits aus erneuerbaren Energien – und damit deutlich mehr als auf Bundesebene: Hier machte der „grüne Strom“ nur 38 Prozent des Gesamtverbrauchs aus. Die Klimaschutzmanagerin schätzt, dass das Unterallgäu seinen Vorsprung in den vergangenen Jahren sogar weiter ausgebaut haben könnte. Aktuellere Zahlen liegen bislang aber nicht vor. Ein Überblick über die Spitzenreiter bei der Erzeugung, beim Verbrauch und Möglichkeiten, um energetisch noch „grüner“ zu werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.