Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Umweltbewusst Kaffee bechern

Müllvermeidung

22.11.2017

Umweltbewusst Kaffee bechern

Mit einem Mehrwegbecher will die Kommunale Abfallwirtschaft die Kaffeebecherflut eindämmen.
Bild: Recup

Die Abfallwirtschaft plant ein Pfandsystem für Kaffeebecher. Davon sollen Umwelt und Kaffeetrinker profitieren

Wer oft unterwegs ist, holt sich gerne mal einen Kaffee zum Mitnehmen. Wie viel Abfall das produziert, ist vielen nicht bewusst. Allein im Unterallgäu werden laut der Kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises pro Stunde 500 Einwegbecher weggeworfen. Pro Jahr entstehen dadurch geschätzte 60 Tonnen Abfall. Um diese Becherflut einzudämmen, plant die Abfallwirtschaft einen Pfandbecher für den „Coffee to go“. Im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung informiert die Abfallwirtschaft, wie das System funktionieren soll.

Wie funktioniert der Pfandbecher?

In teilnehmenden Bäckereien und Cafés erhalten Kunden ihren Kaffee auf Wunsch im Pfandbecher von Recup. Wenn man den Kaffee ausgetrunken hat, gibt man den Becher wieder zurück. Je mehr Bäckereien und Cafés das Pfandsystem anbieten, desto mehr Möglichkeiten gibt es, den umweltfreundlichen Coffee to go zu kaufen und den Becher abzugeben. Das Recup-System ist überregional im Allgäu geplant. Aber auch in der weiteren Umgebung, zum Beispiel in München, gibt es das Pfandsystem bereits.

Wie oft kann der Becher wiederverwendet werden?

Der Kunststoffbecher, den die Firma Recup aus Rosenheim entwickelt hat, kann bis zu 500 Mal wiederverwendet werden. Er ist in zwei Größen erhältlich.

Welchen Vorteil habe ich als Kaffeetrinker?

Man muss keinen eigenen Thermobecher mehr herumtragen und diesen abends nicht ausspülen. Der Recup-Becher kann einfach beim nächsten am System beteiligten Betrieb zurückgegeben werden, wo er gespült und an den nächsten Kunden ausgegeben wird.

Ab wann kann ich meinen Kaffee im Recup-Becher kaufen?

Die Becher sollen voraussichtlich noch in diesem Jahr erhältlich sein. Die Planungen dafür laufen derzeit. Ab wann genau und bei welchen Bäckereien und Cafés der Kaffee im Recup-Becher erhältlich ist, wird noch bekannt gegeben. (mz)

Bei Fragen gibt die Abfallwirtschaftsberatung ger-ne Auskunft unter der Telefonnummer 08261/995-367 oder -467.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren