Newsticker
USA heben Reisestopp für Geimpfte aus EU bald auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Unterallgäu: So war die Getreideernte im Unterallgäu

Unterallgäu
27.08.2020

So war die Getreideernte im Unterallgäu

So gut wie alle Getreidefelder sind im Unterallgäu abgeerntet. Eine quantitativ gute Ernte bedeutet jedoch nicht, dass Landwirte ihr Korn von Großmühlen abgenommen bekommen. Vor allem der Eiweißgehalt ist entscheidend.
Foto: Bernhard Weizenegger

Plus Viel Regen zu den richtigen Zeiten bescherte den Bauern im Unterallgäu eine reiche Getreideernte. Weswegen viele Landwirte trotzdem Probleme haben.

Wenn der Regen fällt, dann sind Landwirte meist gut gelaunt – zumindest während der Wachstumsphase der Pflanzen. Viele Bauern kämpfen mit den klimatischen Veränderungen. In einigen Regionen Deutschlands fielen die bisherigen Ernten, insbesondere beim Getreide, nicht gut aus. Im Unterallgäu war heuer von einem Negativtrend jedoch nichts zu spüren. Martin Schorer ist Unterallgäuer Kreisobmann beim Bayerischen Bauernverband und erklärt, seit Jahren sei die Getreideernte im Unterallgäu stabil. Lokale Ausreißer nach oben und unten seien normal. Der Regen sei im Unterallgäu zu den richtigen Zeiten gefallen, deshalb können Landwirte mit ihrer Getreideernte zufrieden sein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.