Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Unterallgäu: Wo kann der Landkreis Unterallgäu 52.000 Euro einsparen?

Unterallgäu
19.03.2021

Wo kann der Landkreis Unterallgäu 52.000 Euro einsparen?

In Mindelheim beraten die Mitglieder des Kreistages am kommenden Montag über den Kreishaushalt 2021. Im Vorfeld wurde bereits in verschiedenen Ausschüssen im Landratsamt über das Zahlenwerk diskutiert.

Plus Weil die meisten Kreisräte den Kreisumlage-Hebesatz nicht anheben wollen, ist der Unterallgäuer Haushaltsplan nicht mehr ausgeglichen. Deshalb gibt es mehrere Spar-Vorschläge.

Kurz bevor der Kreistag den diesjährigen Haushaltsplan des Landkreises verabschiedet, tauchte in der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses eine alte Bekannte auf: Die Diskussion über die Höhe der Kreisumlage. Die 52 Unterallgäuer Gemeinden zahlen sie dem Landkreis, für den sie seine größte Einnahmequelle darstellt. Kreiskämmerer Sebastian Seefried hatte empfohlen, den Hebesatz analog zur ebenfalls steigenden Bezirksumlage von 44,4 um 0,5 Punkte auf 44,9 anzuheben. In den Gesprächen mit den Fraktionen hatte sich aber bereits abgezeichnet, dass sie unter dieser Voraussetzung dem Entwurf mehrheitlich nicht zustimmen würden. Weil dadurch der Haushalt nicht mehr ausgeglichen ist, war damit die Suche nach Einsparmöglichkeiten eröffnet.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren