Newsticker

Corona: 90 Prozent der Deutschen lehnen Demos gegen Corona-Maßnahmen ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Verwirrung um Türkheimer Trinkwasser-Werte

Türkheim

09.05.2019

Verwirrung um Türkheimer Trinkwasser-Werte

Auf dem Höhepunkt der „Türkheimer Trinkwassermisere“ mit monatelanger Verkeimung des Trinkwassers hatten Bürgermeister Christian Kähler und Marktbaumeister Christian Schinnagel alle Hände voll zu tun, die Öffentlichkeit auf dem Laufenden zu halten. Inzwischen klappt die Wasserversorgung in Türkheim wieder reibungslos, doch das Thema Trinkwasser ist nach wie vor aktuell.
Bild: Archivfoto: Alf Geiger

Die Nitratwerte sind auf der Homepage nach wie vor einzusehen, für die Veröffentlichung weiterer Werte will Bürgermeister Christian Kähler sorgen.

Beim Thema „Trinkwasser“ schrillen in Türkheim spätestens seit der „Trinkwasser-Misere“ mit der monatelangen Verkeimung des Trinkwassers mit coliformen Keimen die Alarmglocken: Jetzt kritisierte eine Türkheimerin, dass auf der Homepage der Marktgemeinde „keine Werte unseres Trinkwassers“ mehr zu finden seien. Eine solche Analyse sei dort schon nachzulesen gewesen, nun aber „verschwunden“.

Sind die Nitratwerte im Türkheimer Trinkwasser "beunruhigend hoch"? Bürgermeister Kähler sagt Nein

Als Besitzerin von Aquarien müsse sie jedoch „immer wieder verschiedene Wasserwerte wissen“. Manche könne sie selbst messen, viele andere aber nicht. Ein weiterer Türkheimer verwies darauf, dass es eine ausführliche Übersicht zum Nitratgehalt im Türkheimer Trinkwasser auf der Homepage gebe. Er nennt die dort veröffentlichten Nitratwerte „beunruhigend hoch“. Auch er vermisst eine Vollanalyse des Trinkwassers.

Bürgermeister Christian Kähler machte sich auf Anfrage der MZ schlau und versprach, dass er dafür sorgen werde, dass die Wasserwerte baldmöglichst nachgeliefert und veröffentlicht werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Von „beunruhigenden Werten“ beim Nitrat könne jedenfalls nicht die Rede sein, betonte Kähler: „,Die starken monatlichen Schwankungen sind bekannt und ,stabil’ über die Jahre hinweg. Wir kommen mit den Nitratwerten in keine Grenzbereiche“, so Kähler.

Lesen Sie dazu auch: Vier VG-Gemeinden, vier Wasserpreise

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren