Newsticker

Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht höchsten Wert seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Wechsel im Führungs-Dreigestirn

Musikverein Dirlewang

27.04.2011

Wechsel im Führungs-Dreigestirn

Thomas Rauch gab das Amt des Vorsitzenden an Hermann Bader ab, der es zusammen mit dem wiedergewählten Norbert Lutz ausüben wird (v. li.).
Bild: Foto: Harry Klofat

Thomas Rauch und Hermann Bader tauschen die Ämter. Norbert Lutz wiedergewählt

Dirlewang Die Neuwahl von zwei der drei Vorsitzenden, umfassende Tätigkeitsberichte und ein Angebot auf Tournee zu gehen: Bei der Generalversammlung des Musikvereins Dirlewang standen interessante Punkte auf der Tagesordnung.

Nach nur zweijähriger Tätigkeit als Vorsitzender trat Thomas Rauch nicht mehr zur Wiederwahl an. Seit vielen Jahren steht ein Dreiergremium an der Spitze des Vereins. Aus diesem schied jetzt Rauch aus. Wegen seines Studiums habe er einfach nicht mehr genügend Zeit, um das Amt vollständig auszufüllen. Rauch steht aber als Beirat und Jugendwart weiter zur Verfügung. Sein Nachfolger als Vorsitzender ist Hermann Bader, der bisherige Jugendwart. Wiedergewählt wurde Vorsitzender Norbert Lutz. Dritter im Bunde der Vorsitzenden bleibt Anton Blaschko, der diesmal nicht zur Wahl stand.

Zuvor hatte Rauch in seinem Tätigkeitsbericht das Jahr 2010 Revue passieren lassen. Einen speziellen Dank richtete er an die Marktgemeinde Dirlewang und Bürgermeister Alois Mayer für die große Unterstützung. Die Marktgemeinde hatte dem Musikverein einen Zuschuss in Höhe von 5 000 Euro für die Anschaffung von Trachten gewährt. „Die Tracht ist unsere Visitenkarte“, sagte Rauch.

Wechsel im Führungs-Dreigestirn

„Die Marktgemeinde Dirlewang ist stolz auf die Blaskapelle“, gab Bürgermeister Mayer das Lob zurück, „es ist eine enorme Leistung, die die Musikerinnen und Musiker vollbringen.“ Diesen wichtigen und weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannten Kulturträger ideell und finanziell zu unterstützen, stehe für den Markt außer Frage.

Dirigent Klaus-Jürgen Herrmannsdörfer begann seinen Bericht ebenfalls mit Dankesworten für seinen Stellvertreter Ludwig Salger und für Andreas Stich, der die Marschproben abhielt.

Aus künstlerischer Sicht seien das Jahreskonzert „Nacht der Solisten“ und der gemeinsame Auftritt mit der Bigband der Städtischen Sing- und Musikschule Bad Wörishofen im Kursaal der Kneippstadt die Highlights gewesen. „Dieses Big Music Concert erregte sogar die Aufmerksamkeit eines renommierten Konzertveranstalters“, berichtete Herrmannsdörfer, „nach dem Konzert rief er mich an und fragte, ob wir nicht auf Tournee gehen wollen und wie unsere Konditionen dafür aussähen. Als ich ihm sagte, dass die Musikerinnen und Musiker Amateure seien und nur in ihrer Freizeit proben und auftreten, wollte er das schier nicht glauben.“

Apropos Auftritte und Proben: Im Jahr 2010 hat die Stammkapelle 56 Proben abgehalten und 17 Auftritte absolviert. Elf Mal spielte die „Dirlewanger Bloasband“, die kleine Besetzung des Musikvereins Dirlewang, vor Publikum.

Als Ziel für die nächsten Jahre nannten Herrmannsdörfer und der scheidende Vorstand und frisch gewählte Jugendwart Rauch die Intensivierung der Zusammenarbeit mit der Jugendkapelle. In dieser spielen Jugendliche aus mehreren Gemeinden. Man müsse sich bemühen, dass sich wieder mehr Mädchen und Jungen aus Dirlewang selbst für die Blasmusik begeistern lassen. „Die Jugend ist schließlich unsere Zukunft“, betonte Rauch, „sie müssen wir gewinnen.“ (hak)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren