1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Wissenschaft erlebbar machen

Auszeichnung

02.12.2019

Wissenschaft erlebbar machen

Ulrich Schmid erhielt den Grüter-Preis für Wissenschaftsvermittlung.
Bild: Berger

Grüter-Preis für Ulrich Schmid. Er setzt vorbildlich um, was sich der Stifter Werner Grüter aus Bad Wörishofen von Forschern wünscht. Schmid steht nun in einer Reihe illustrer Namen, etwa Ranga Yogeshwar

Wissenschaft verständlich vermitteln und damit breite Bevölkerungsschichten begeistern: Das war das große Ziel von Professor Dr. Werner Grüter aus Bad Wörishofen. Daraus entstanden ist der Grüter-Preis für Wissenschaftsvermittlung. Ein Preis, wie es ihn zuvor in Deutschland noch nicht gab. Grüter selbst starb 2014 im Alter von 94 Jahren. Doch die Werner-und-Inge-Grüter-Stiftung, die mit 900 000 Euro ausgestattet ist, hält Grüters Wirken am Leben. Der Grüter-Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Unter den Preisträgern sind so bekannte Namen wie Harald Lesch, Ranga Yogeshwar oder Carsten Könneker. Grüter selbst war einst Chefarzt der Neurologie und Psychiatrie einer 1350-Betten-Klinik. Der jährlich ausgelobte Preis der Grüter-Stiftung geht diesmal an Ulrich Schmid.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Biologe Ulrich Schmid ist seit 1987 Mitarbeiter am Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart und seit 2003 Leiter der Abteilung Kommunikation. Er erhält den Werner und Inge Grüter Preis 2019 in Würdigung seiner „vielfältigen Aktivitäten im Bereich der Wissenschaftsvermittlung“, wie die Stiftung mitteilt.

Unter den zahlreichen Ausstellungen an denen Schmid beteiligt war, sei die Große Landesausstellung Baden Württemberg 2016 mit dem Titel „Naturdetektive“ hervorzuheben, die auf „innovative Weise nicht nur die Ergebnisse, sondern auch den Prozess von Wissenschaft erlebbar gemacht hat.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ulrich Schmid nutze aber auch vielfältige andere Kanäle und Medien, um Wissenschaft einem breiten Publikum näher zu bringen. So ist er der Autor zahlreicher populärwissenschaftlicher Publikationen und Bücher, hat an zahlreichen Schulbüchern mitgewirkt, betreibt seit Jahren erfolgreich den Science Blog des Stuttgarter Museums und ist Organisator der Veranstaltungsreihe Stuttgarter Science Pub, die seit 2012 ein breites Publikum zu hochklassigen Vorträgen in lockerer Atmosphäre einlädt.

Die feierliche Preisverleihung fand im Museum Mensch und Natur in München statt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren