1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Zwei Einsätze beim Lohhof: Erst Unfall, dann Saunabrand

Lohhof

17.07.2019

Zwei Einsätze beim Lohhof: Erst Unfall, dann Saunabrand

16.07.2019_VU_B16_Mindelheim_H%c3%b6he_Lohhof_Feuerwehr_Rettungsdienst_5_Fahrzeuge_mehrere_Verletzte.JPG
2 Bilder
Bei Lohhof hat es einen Unfall auf der B 16 gegeben. Fünf Autos waren beteiligt.
Bild: Thorsten Bringezu

Gleich zweimal mussten die Einsatzkräfte am Dienstag zum Lohhof ausrücken: Erst krachte es auf der B 16, dann brannte in dem ehemaligen Kloster die Sauna.

Verursacherin des Unfalls am Nachmittag war laut Polizeiangaben eine 57-jährige Autofahrerin, die „unberechtigterweise“ nach links in den Lohhof abbiegen wollte, dabei allerdings den entgegenkommenden Verkehr übersah. Es kam zum Zusammenstoß mit – wegen des regen Verkehrsaufkommens – insgesamt fünf beteiligten Autos. Immerhin mit glimpflichem Ausgang: Vier Menschen wurden leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. Die Bundesstraße 16 war von 16.30 Uhr bis kurz vor 18 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Die Feuerwehren Nassenbeuren und Mindelheim leiteten den Verkehr um. Der entstandene Sachschaden wird auf 60.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehren waren kaum mit der Straßensperrung fertig, schon mussten sie wieder am Lohhof ran

Gegen 20 Uhr ging dann ein Brandmeldealarm des ehemaligen Klosters Lohhof bei der Integrierten Leitstelle ein. Grund war ein Feuer in der Sauna des Rehabilitationszentrums. Laut Polizei war auf dem Saunaofen ein Holzteil abgelegt worden, das normalerweise an die Seite des Ofens geklemmt wird, um dort den Aufguss abzustellen. Wer das Holzteil auf den Ofen gelegt hatte, ist bislang unklar. Die Sauna war dann in Betrieb genommen worden, ohne vorher in den Innenbereich zu blicken – mit bekannten Folgen. Einige Bewohner versuchten, den Brand mit Feuerlöschern zu bekämpfen. Das Gebäude wurde evakuiert. Die 45 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Nassenbeuren und Mindelheim hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Die Ersthelfer wurden durch den ebenfalls anwesenden Notarzt und den Rettungsdienst untersucht, sie hatten jedoch keine Rauchgasvergiftungen erlitten. Anderweitige Verletzte gab es glücklicherweise nicht. An der Sauna entstand Sachschaden von rund 20.000 Euro. Die Mindelheimer Polizei ermittelt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren