Newsticker
Mindestens 18 Tote nach Raketenangriff auf ukrainisches Einkaufszentrum
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Bad Wörishofen: Willkommensgruppen bieten ein bisschen Frieden für die Kinder

Bad Wörishofen
01.05.2022

Willkommensgruppen bieten ein bisschen Frieden für die Kinder

Fast alle Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Bad Wörishofen haben Friedenstauben gebastelt und Texte mit Friedenswünschen darauf geschrieben. Diese hängen jetzt an der ganzen Decke der Pausenhalle und erinnern an das Schicksal in der Ukraine.
Foto: Helmut Bader

Plus In Bad Wörishofen gibt es jetzt zwei Willkommensklassen für Geflüchtete aus der Ukraine – geleitet von Lehrkräften aus der Ukraine. Weitere Projekte sind auf dem Weg.

Etwa 120 Kinder und Jugendliche aus der Ukraine sind mittlerweile im Unterallgäu und in Memmingen angekommen. Sie sind vor den Schrecken des Krieges geflohen, zumeist mit ihren Müttern, und sollen nun wieder ein möglichst normales Leben leben können. Dazu gehört auch der Schulbesuch. Zwei „Willkommensgruppen“ mit ukrainischen Flüchtlingskindern haben nun an der Pfarrer-Kneipp-Grund- und Mittelschule ihre Arbeit aufgenommen. Dort unterrichten nun sogar zwei ukrainische Lehrerinnen. Sogar einen Elternbrief auf Ukrainisch gab es schon.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.