Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Fußball: Der SV Oberrieden muss an Ostern zweimal ran

Fußball
29.03.2024

Der SV Oberrieden muss an Ostern zweimal ran

Kammlachs Trainer Roland Zellhuber ist mit dem Start in die Rückrunde bislang sehr zufrieden.
Foto: Andreas Lenuweit

Die Unterallgäuer Fußballer haben ein entspanntes Osterwochenende vor der Brust. Bis auf wenige Ausnahmen wird nur am Samstag gespielt.

Eigentlich steht das Osterwochenende im Unterallgäu gerne im Zeichen des Fußballs: Denn traditionell findet am Karsamstag der Regelspieltag statt, am Ostermontag folgen dann Nachholspieltage. Die gibt es in diesem Jahr jedoch nicht, mit einer Ausnahme. 

Der SV Oberrieden tritt am Montag in der Kreisklasse Allgäu 2 zum Nachholspiel beim FSV Lamerdingen an. Die Partie war zum Rückrundenauftakt kurzfristig wegen des schlechten Wetters abgesagt worden.

Kreisliga Allgäu Nord: Der TSV Kammlach steht vor einer lösbaren Aufgabe

Acht Punkte hat Spitzenreiter TV Boos in der Kreisliga Allgäu Nord aktuell Vorsprung auf den Konkurrenten TSV Kammlach. Und es deutet viel darauf hin, dass diese Abstand bestehen bleibt. Während der TV Boos nämlich beim Schlusslicht TSV Lautrach-Illerbeuren gastiert, hat der TSV Kammlach den SV Oberegg zu Gast. 

Gegen den Tabellenvorletzten haben die Kammlacher - wie schon so oft in dieser Spielzeit - die Favoritenrolle inne. Damit kann das Team von Trainer Roland Zellhuber aber recht gut umgehen, wie die beiden Spiele zum Rückrundenauftakt beweisen: Dem 5:3-Erfolg in Buxheim ließen die Kammlacher einen 3:1-Sieg in Bad Wörishofen folgen. "Taktisch war das überragend, auch läuferisch und kämpferisch haben die Jungs ein starkes Spiel gezeigt", sagt Zellhuber. Er ist mit dem Rückrundenstart sehr zufrieden: "Nicht nur punktetechnisch, auch fußballerisch läuft derzeit alles nach Plan." Gegen Oberegg gelte es, die nächsten drei Punkte zu holen, um dann am nächsten Spieltag mit gehörigem Selbstbewusstsein nach Boos zu fahren. "Wir werden aber Oberegg mit Sicherheit nicht unterschätzen. Wir wissen, wie stark sie sind", so Zellhuber. Schließlich habe Oberegg starke Ergebnisse in der Vorbereitung auf die Rückrunde eingefahren. 

Der TSV Kammlach (schwarz-gelbe Trikots) feierte am vergangenen Wochenende einen wichtigen 3:1-Sieg bei Verfolger FC Bad Wörishofen (blaue Trikots).
Foto: Andreas Lenuweit

Der TSV Mindelheim (6.) hat den Tabellennachbarn TV Bad Grönenbach (5.) zu Gast. Im Hinspiel mussten sich die Mindelheimer dem Team ihres Ex-Trainers Edin Kahric in der Nachspielzeit unglücklich mit 3:4 geschlagen geben. Der FC Bad Wörishofen tritt bei der SJK Ost-Memmingen (9.) und will sich dort die Niederlage gegen Kammlach aus den Trikots schütteln. 

Lesen Sie dazu auch

Neuen Mut hat der TSV Kirchheim nach dem Sieg vergangene Woche gegen Ost-Memmingen gefasst. Damit hat die Mannschaft von Trainer Christian Mößnang die direkte Abstiegszone erst einmal verlassen. Am Samstag geht es nun zur SG Amberg/Wiedergeltingen. Gelingt dort ein Sieg, könnten die Kirchheimer sogar die Relegationsplätze hinter sich lassen.

Kreisklasse Allgäu 2: Der SV Oberrieden will zurück an die Tabellenspitze

Gleich zweimal muss der SV Oberrieden am Osterwochenende ran: Dem Heimspiel am Samstag gegen den FC Blonhofen (9.) folgt am Ostermontag das Nachholspiel beim FSV Lamerdingen (4.). Mit zwei Siegen würde die Mannschaft von Trainer Florian Huber wieder zurück an die Tabellenspitze klettern. 

Der SV Oberrieden musste eine Woche auf den Rückrundenstart warten, tritt dafür am Osterwochenende zweimal an und will die Tabellenführung zurückerobern.
Foto: Andreas Lenuweit

Die hat aktuell noch die SG Kirchdorf/Rammingen inne. Die Spielgemeinschaft nutzte am vergangenen Wochenende den Spielausfall des SV Oberrieden aus und überholte diesen dank eines knappen 1:0-Sieges in Blonhofen. Am Samstag geht es für die Mannschaft von Trainer Ralf Kleinsteuber nach Buchloe. Gegen die Ostallgäuer konnte die SG das Hinspiel knapp mit 2:1 gewinnen. 

In Schöneberg kommt es zu einem Abstiegsderby: Drei Punkte Vorsprung hat der SV Schöneberg noch auf den SC Unterrieden, der sich mit einem Sieg gegen Breitenbrunn/Loppenhausen auf den Relegationsplatz geschossen hat. Mit einem Heimsieg könnten sich die Schöneberger wieder etwas absetzen von der Gefahrenzone. Ebenfalls um den Klassenerhalt kämpft der SV Salamander Türkheim. Punktgleich mit dem SC Unterrieden stehen die Türkheimer auf dem vorletzten Platz und treten am Samstag beim TSV Zaisertshofen (8.) an. 

A-Klasse Allgäu 2: Derbyzeit in Mindelheim

Gerade einmal eine Bahnlinie trennt die beiden Sportheime des TSV Mindelheim und Türkiyemspor Mindelheim. Am Samstag (12 Uhr) treffen sich die beiden Lokalrivalen aus der Kreisstadt im Julius-Strohmayer-Stadion aufeinander. Für den TSV Mindelheim II ist es der Auftakt der Derby-Wochen, denn bereits am kommenden Freitag kommt der FSV Dirlewang, ehe es eine Woche später zum FC 98 Auerbach/Stetten geht. An das Derby aus der Hinrunde hat das Team von Trainer Benjamin Boxler beste Erinnerungen: Mit einem 6:1-Sieg im Gepäck konnte der TSV Mindelheim II damals den Heimspaziergang antreten.

Beim SV Mattsies gibt Interimstrainer Reinhard Kobold sein Comeback auf der Trainerbank. Das Mattsieser Ur-Gestein löste vor wenigen Tagen Thomas Schlögel als Trainer ab. Seine Aufgabe: Den Klassenerhalt sichern, "um jeden Preis", wie Abteilungsleiter Christian Immerz betont. Erster Gegner Kobolds ist am Samstag der FSV Dirlewang, der in der Tabelle 20 Punkte mehr auf dem Konto hat. Wo die Mattsieser aktuell leistungsmäßig genau stehen, ist noch schwer zu sagen: Die Partie zum Rückrundenauftakt gegen den SV Schlingen musste wegen unbespielbaren Platzes verlegt werden. 


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.