1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Ärgert Mindelheim den nächsten Spitzenreiter?

Fußball

08.09.2019

Ärgert Mindelheim den nächsten Spitzenreiter?

Copy%20of%20IMG_9261.tif
2 Bilder
Der Torjäger war zur Stelle: Riccardo Schulz (rechts) brachte den TSV Mindelheim Mitte der ersten Halbzeit gegen den bisherigen Tabellenführer DJK Ost-Memmingen mit 1:0 in Führung.
Bild: Axel Schmidt

Nach dem Sieg gegen Ost Memmingen will der TSV Mindelheim in der Kreisliga auch in Ungerhausen bestehen. In der Kreisklasse 2 gibt es ein echtes Spitzenspiel.

Am vergangenen Wochenende haben sie es schon geschafft, nun wollen die Kicker des TSV Mindelheim den Coup wiederholen: nämlich den aktuellen Tabellenführer der Kreisliga besiegen.

Kreisliga Mitte Der 4:1-Sieg gegen die DJK Ost-Memmingen vergangene Woche hat den Mindelheimern Mut und Selbstvertrauen geschenkt. Die Mannschaft braucht sich vor keinem Team der Liga zu verstecken, auch wenn der Saisonstart eher durchwachsen war. Am Sonntag (15 Uhr) wollen die Mannen von Trainer Benedikt Deigendesch erneut einen Spitzenreiter ärgern. Der heißt SV Ungerhausen und feierte zuletzt drei Siege in Serie.

Ausrufezeichen des TSV Mindelheim

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Der SV Oberegg tritt ebenfalls auswärts an und gastiert beim TSV Lautrach-Illerbeuren – dem aktuellen Dritten. Mit zwei Siegen in Folge aber sind die Oberegger nun in der Kreisliga angekommen und rechnen sich auch gegen Lautrach-Illerbeuren etwas aus.

Kreisklasse Allgäu 1 Türkiyemspor Mindelheim will den ersten Saisonsieg feiern. Gegner ist am Sonntag (15 Uhr) der SV Bedernau, der Rang neun belegt. Eine Pflichtaufgabe erwartet den SV Schöneberg, der beim noch punktlosen Schlusslicht TSV Ottobeuren 2 zu Gast ist. Schwerer wird es für den FSV Dirlewang, der den SV Memmingerberg (3.) zu Gast hat.

Kreisklasse Allgäu 2 Das Spitzenspiel steigt in Kirchheim, wenn der Tabellenzweite aus dem Fuggermarkt den Spitzenreiter aus Türkheim empfängt. Allerdings stapelt Türkheims Trainer Peter Kühn tief: „Wir haben bislang noch nicht gegen Spitzenteams gespielt. Am Sonntag in Kirchheim werden wir sehen, wie weit wir schon sind.“ Es könnte also erstmals in dieser Saison einen neuen Tabellenführer geben.

Bei Türkheim macht's das Kollektiv

Im Kellerduell hofft Schlusslicht SV Mattsies, dass gegen den Vorletzten aus Pforzen endlich der Knoten platzt und die ersten Punkte eingefahren werden können.

A-Klasse Allgäu 2 Der dritte Spieltag in der A-Klasse Allgäu 2 dürfte beiden Mannschaften nicht so recht geschmeckt haben. Bis dato waren der SC Unterrieden und die SG Kirchdorf/Rammingen nämlich ohne Punktverlust. Doch dann ließ der SC Unterrieden beim Kellerkind SVS Türkheim überraschend zwei Punkte liegen (1:1) und die neue Spielgemeinschaft Kirchdorf/Rammingen unterlag im Spitzenspiel gegen den SV Oberrieden klar mit 1:3. Ist die Partie am Sonntag (15 Uhr) also so etwas wie das „Duell der Enttäuschten“?

Mitnichten, denn beide Trainer sind mit dem Saisonstart recht zufrieden. „Klar haben wir uns letzte Woche in Türkheim mehr ausgerechnet“, sagt SCU-Coach Peter Betz zum etwas überraschenden 1:1 bei der SVS-Reserve. „Aber wir haben nicht das auf den Platz gebracht, was wir können. Jetzt sind wir aber nahezu komplett und wollen unser Heimspiel am Sonntag gewinnen“, so Betz. Die SG Kirchdorf/Rammingen schätzt er stark ein. „Durch die Spielgemeinschaft haben sie eine ganz andere Qualität. Sie sind kompakter und spielstärker. Im Vorbeigehen werden wir da nichts holen.“

Ralf Kleinsteuber, Trainer der SG Kirchdorf/Rammingen, sieht seine Mannschaft aber noch in der Findungsphase. „Gegen Oberrieden hatten wir in der ersten Halbzeit zu viel Respekt gezeigt und sind bestraft worden. In der zweiten Hälfte waren wir mindestens ebenbürtig.“ Generell sei er zufrieden mit den ersten Spielen. „Ich sehe dem Spiel entspannt entgegen. Wir haben Potenzial, das wissen wir. Aber Unterrieden ist schon eine Herausforderung.“

Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen im VG-Duell nicht sein: Oberrieden ist Tabellenführer, der SV Salgen/Bronnen Vorletzter.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren