Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Der Parkplatz wird wieder zur Rennstrecke

29.07.2010

Der Parkplatz wird wieder zur Rennstrecke

Über 100 Fahrer haben sich für das 4. Mindelheimer Supermoto am Sonntag auf dem Gelände des Allgäu-Centers angemeldet. Mit dabei sein wird auch der zweifache Weltmeister Bernd Hiemer. Archivfoto: Axel Schmidt

Mindelheim Dort, wo sonst Kunden ihre Einkaufswägen gemächlich zu ihren Autos schieben, wird es am kommenden Sonntag wieder ungleich schneller zugehen. Zum vierten Mal richten die Motorsportfreunde Mindelheim (MFS) den ADAC Youngster Cup und die "Supermoto-Trophy Südbayern" aus.

Mit dabei wird diesmal auch wieder der zweifache Supermoto-Weltmeister Bernd Hiemer ( Leutkirch) sein. Im vergangenen Jahr konnte er in Mindelheim wegen einer Handverletzung nur zusehen, diesmal wird er sich mit seinen Profi-Kollegen in der Prestige-Klasse messen. Weitere Stars sind die Geschwister Würterle aus Bergheim. Janina Würterle wird in der 250-ccm-Klasse starten, ihr Bruder Kevin fährt in der Prestige-Klasse mit.

Doch die Rennen der Profis sind nur das "Zuckerl", das die Zuschauer erwartet. Insgesamt gehen über 100 Fahrer in sechs Klassen an den Start. Gefahren wird in drei Kinderklassen (50 ccm, 65 ccm und 85 ccm für Kinder von sechs bis 14 Jahren), außerdem werden drei Open-Klassen (ccm-unbegrenzt) an den Start gehen. "Wir wollen mit dieser Serie hauptsächlich die Kinder und Jugendlichen ansprechen", sagt Otto Remmele, Vorsitzender des MSF, und verweist darauf, dass gerade in der 50er- und 65er-Klasse in Deutschland kaum etwas gemacht wird. "Das Geld sitzt bei vielen Eltern für dieses Hobby nicht mehr ganz so locker."

Neu ist in diesem Jahr auch der Rennmodus: Im Zeittraining werden in den Open-Klassen die Zeiten genommen. Anschließend werden die 70 bislang gemeldeten Fahrer je nach ihrer gefahrenen Zeit in drei Klassen eingeteilt: die Gruppe der Schnellsten (A), der Zweitschnellsten (B) und Drittschnellsten (C). Diese drei Gruppen fahren dann den ersten Lauf aus, die drei Erstplatzierten steigen dann zum zweiten Lauf in die nächsthöhere Gruppe auf. So können quasi die drei schnellsten Fahrer der Open-Klasse A im zweiten Lauf bei den Profis mitfahren.

Die Auflagen für das 4. Mindel-heimer Supermoto wurden vom MSF laut Remmele "ohne Probleme" erfüllt. Im vergangenen Jahr hatte es noch Anwohnerbeschwerden wegen des Lärms und der Dauer der Rennen gegeben. "Damals hatten wir technische Probleme bei der Zeitnahme, deswegen dauerte es länger", so Remmele. Die Lautsprecher würden diesmal an anderer Stelle platziert, sodass selbst bei Ostwind die Stadt wenig beeinträchtig wird. Die schnellen Zweiradfahrer können also kommen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren