1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Der Seriensieger fehlt in Mindelheim

Radsport

20.09.2017

Der Seriensieger fehlt in Mindelheim

Jonas Schmeiser (RSC Kempten) wird heuer beim Altstadtkriterium fehlen.
Bild: Axel Schmidt

Jonas Schmeiser vom RSC Kempten gewinnt das letzte Rennen im Lightweight-Heiss-Cup, das Mindelheimer Altstadtkriterium am kommenden Sonntag findet heuer aber ohne ihn statt

Der RSC Kempten wird am kommenden Sonntag, 24. September, in Mindelheim wieder ein eindrucksvolles Bild abgeben: Beim 27. Altstadtkriterium werden die Radrennfahrer in ihren schwarzen Trikots für Aufsehen beim Elite-Rennen sorgen. Allerdings diesmal ohne den Seriensieger der vergangenen Jahre. Jonas Schmeiser hatte in den vergangenen drei Jahren das Kriterium in Mindelheim gewonnen, wird aber, wie auch sein Teamkollege Tobias Erler, beim Radkriterium in Braunau/Österreich teilnehmen. Das bestätigte Karl Schlusche, Vorsitzender des RSC Kempten.

Am vergangenen Wochenende hatten die beiden beim Radrennen in Obergünzburg ihr Können gezeigt. Dort ging die Allgäuer Rennserie um den Lightweight-Heiss-Cup 2017 – nach Stationen in Aichach, Zusmarshausen, Schweinlang, Burggen, Pinswang, Durach und Kempten – bei strahlendem Sonnenschein zu Ende. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein packendes Kriterium über 80 Runden und insgesamt 60 Kilometer, an deren Ende Jonas Schmeiser vom RSC Kempten die Nase vorn hatte. Das Gelbe Trikot in der Cupwertung verteidigte Schmeisers Teamkollege Tobias Erler.

Es war ein starkes Fahrerfeld, das beim Obergünzburger Marktfest in die Pedale trat, darunter fünf Teams aus der Rad-Bundesliga und zwei Elite-Teams aus Österreich. Die Besucher an der 750 Meter langen Strecke waren hellauf begeistert über das, was die Fahrer boten. Schon nach der zweiten Runde gab es Ausreißversuche diverser Gruppen. Der spätere Sieger Jonas Schmeiser versuchte es nach einem Drittel der Renndistanz, was auch klappte. Er überrundete das gesamte Feld, womit die Vorentscheidung über den Tagessieg gefallen war. Tobias Erler gewann die Schlusswertung und holte sich damit Platz drei der Tageswertung hinter dem Württemberger Jannik Steimle vom österreichischen Profiteam Felbermayer Simplon Wels.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der RSC Kempten wird auch am kommenden Sonntag, 24. September, mit einer Mannschaft am traditionellen Altstadtkriterium in Mindelheim teilnehmen. Jedoch eben ohne die Topfahrer Schmeiser und Erler. Starten werden dagegen laut Karl Schlusche mit Tim Schlichenmaier der bayerische Kriteriumsmeister, Dario Rapps (Dritter bei der bayerischen Straßenmeisterschaft) und der gebürtige Dirlewanger Rainer Rettner. Es wird am Sonntag also einen anderen Sieger als in den Vorjahren geben.

Mit dabei sind übrigens auch die Special Olympics. Die Fahrer mit geistiger Behinderung tragen in Mindelheim drei Rennen aus: Dreirad, Rennrad/MTB über fünf Runden und Rennrad/MTB über zehn Runden. Gute Siegchancen haben die Fahrer des VC Mindelheim um Matthias Dangl und Co. Sie haben sich beim Rennen in Obergünzburg warm gefahren und holten vier Medaillen: In der Rennrad-Gruppe 1 belegten die Mindelheimer gar die ersten vier Plätze. Matthias Dangl gewann vor Anton Schuster, Frank Gelhardt und Erhard Fischer. In der Gruppe 2 holte sich Alexander Dell die Silbermedaille.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Eppishausen_-_10_Jahre_Schalke-Club_2___9-18.tif
Fußball

Blaues Blut in den Adern

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen