Newsticker

Erneut mehr als 11.000 neue Corona-Fälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Dirlewanger Schützen vor dem Titel

Schießen

17.03.2015

Dirlewanger Schützen vor dem Titel

Florian Krumm und seine Teamkollegen von der Kgl. priv. SG Dirlewang stehen als Aufsteiger in die Schwabenliga fest.
Bild: Axel Schmidt

Florian Krumm und Co. führen die Bezirksoberliga dank des besseren Ringdurchschnitts an. Der Aufstieg ist bereits in trockenen Tüchern.

Die Kgl. priv. SG Dirlewang hat die Entscheidung um die Meisterschaft in der Schützen-Bezirksoberliga Mitte in der eigenen Hand. Am vorletzten Wettkampftag gewannen die Dirlewanger gegen die SG Klosterlechfeld mit 4:1 – und führen die Tabelle dank des besseren Ringdurchschnitts vor dem ärgsten Verfolger Hubertus Obenhausen an.

Der Wettkampf gegen den Tabellendritten war an Spannung kaum zu überbieten. Denn gleich zwei Paarungen mussten im Stechschuss entschieden werden. Hier teilten sich die Dirlewanger und Klosterlechfelder denn auch die Punkte, denn während Cornelia Gschwilm ihren 385 Ringen im Entscheidungsschuss gegen Manfred Schweighart noch einen „Zehner“ folgen ließ, reichte der „Achter“ von Josef Seeger (381 Ringe) gegen Christian Masur nicht für einen Dirlewanger Punktgewinn.

Dirlewangs Nummer eins, Florian Krumm dagegen wies seinen Kontrahenten Maximilian Wamser mit 389:384 Ringen in die Schranken und führte damit einmal mehr die Bestenliste des gesamten Durchgangs an. Die weiteren Dirlewanger Punkte holten Manuel Salger (385 Ringe) und Sigrid Immerz (379 Ringe). Mit nunmehr 14:4 Mannschaftspunkten und 29:16 Einzelpunkten liegen Dirlewanger und Obenhauser gleichauf. Dank des Durchschnitts von 1907,44 Ringen pro Wettkampf aber ist Dirlewang vorn.

Hubertus Bronnen kann dagegen wieder auf den Klassenerhalt hoffen. Dank des 3:2-Sieges bei der FSG Aufkirch II zogen die Bronnener Schützen nach Punkten gleich mit Aufkirch (4.) und Günztal Eldern (5.). 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren