1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Ettringer Luftpistolen-Team steigt ab

Schießen

24.02.2017

Ettringer Luftpistolen-Team steigt ab

Ein nachdenklicher Mathias Böck: Die Luftpistolenschützen von Rechberg-Rothenlöwen müssen aus der Bayernliga absteigen.

Die Luftpistolenschützen aus Ettringen müssen nach drei Jahren die Bayernliga verlassen. Doch die Rechberg-Rothenlöwen geben sich kämpferisch.

Es klingt paradox: Da verbessern drei Schützen (Lukas Kögel, Mathias Böck und Andreas Bertele) ihre Bilanz gegenüber dem Vorjahr, da holt das Team ebenso viele Punkte, wie in der Vorsaison – und trotzdem reicht es diesmal nicht zum Klassenerhalt. Genau das ist den Luftpistolenschützen von Rechberg-Rothenlöwen Ettringen passiert. Ihre dritte Bayernliga-Saison war vorerst die letzte.

„Heuer war irgendwie der Wurm drin“, sagt Jan Sobczyk. „Es hat einfach nicht gereicht.“ Dabei wäre der Klassenerhalt durchaus möglich gewesen. Am letzten Wettkampftag in Raisting stand schließlich das Duell gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt an: die VSG Asbach-Bäumenheim. Mit einem Sieg hätten die Ettringer den Ligaverbleib in der Tasche gehabt.

Doch die zwei Siege von Lukas Kögel und Jan Sobczyk reichten nicht. Daniel Sobczyk, Mathias Böck und Andreas Bertele mussten die Einzelpunkte ihren Gegnern überlassen. Bei Bertele machten letztlich drei Ringe den Unterschied. Nun waren beide Teams punktgleich (8:18 Punkte) – allerdings wies Asbach-Bäumenheim die bessere Einzelbilanz auf. Diese hätten die Ettringer nur aufholen können, wenn sie ihren zweiten Wettkampf mit 5:0 gewinnen und Asbach-Bäumenheim gleichzeitig mit 0:5 verlieren würde. Nun war Letzteres nicht ganz ausgeschlossen, immerhin musste Asbach-Bäumenheim gegen den Spitzenreiter SG Raisting ran.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dass es hier am Ende eine 1:4-Niederlage für den Ettringer Konkurrenten gab, war egal. Denn die Rechberg-Rothenlöwen verloren ihren zweiten Wettkampf gegen die Kgl. priv. FSG Kempten ebenfalls mit 1:4.

Den Abstieg aber sehen die Ettringer durchaus als Chance. „In der Schwabenliga ist es für andere Schützen aus dem Verein vielleicht leichter, einzusteigen.“ Die Mannschaft, die bisher nur aus den fünf Schützen bestand, soll breiter aufgestellt werden. Kandidaten seien Markus und Christoph Leidescher und Isolde Rauch, wie Sobczyk verriet. Personell verstärkt wollen die Ettringer dann in der kommenden Saison in der Schwabenliga vorne mitmischen. „Sicher ist es ärgerlich, dass wir nun abgestiegen sind“, sagt Sobczyk. Allerdings dürfe man nicht vergessen, dass die Mannschaft vier Aufstiege in Folge gefeiert hatte, als sie 2014 in die Bayernliga aufstieg. „Wir sind jetzt von unserer Königsklasse nur eine Liga weg“, sagt Sobczyk. „Im Prinzip nehmen wir in der neuen Saison einfach nur wieder etwas Anlauf.“ Anlauf für die Rückkehr in die Bayernliga.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren