Special Olympics

21.07.2017

Gosners goldige Premiere

Für Hannelore Gosner, hier beim Mindelheimer Altstadtkriterium im vergangenen Jahr, war es die erste Teilnahme bei den bayerischen Special Olympics. Sie holte eine Gold- und zwei Silbermedaillen.
Bild: Axel Schmidt

Mit sieben Sportlern vom VC Mindelheim waren die Unterallgäuer Werkstätten bei den Landesspielen in Hof vertreten. Sechs von ihnen holten mindestens eine Medaille.

Bei den bayerischen Special-Olympics-Meisterschaften in Hof holten die geistig behinderten Radrennfahrer des VC Mindelheim, die für die Unterallgäuer Werkstätten an den Start gegangen waren, wieder zahlreiche Titel und Medaillen. Erfolgreichster Teilnehmer war Matthias Dangl, der insgesamt drei Goldmedaillen errang. Auch Hannelore Gosner glänzte bei ihrer Bayern-Premiere mit einer Gold- und zwei Silbermedaillen.

Zeitfahren Beim 1000-Meter-Zeitfahren hatte Frank Gelhard in der Leistungsklasse 1 die Nase vorn. Allerdings ziemlich knapp, denn mit seinen 1:54 Minuten war er am Ende nur um zwei Sekunden schneller als Carsten Beck von den Mainfränkischen Werkstätten aus Würzburg. Platz drei ging an Anton Schuster (Unterallgäuer Werkstätten), der wiederum nur eine Sekunde langsamer als Beck war. Vierter wurde Erhardt Fischer, der damit das gute Ergebnis des Unterallgäuer Trios in diesem Rennen komplettierte.

Bei den Frauen stand nach dem 1000-Meter-Zeitfahren ebenfalls eine Fahrerin aus dem Team der Unterallgäuer Werkstätten ganz oben. Hannelore Gosner siegte in 2:16 Minuten. Über die 5-Kilometer-Distanz gab es in der Leistungsklasse 1 einen Dreifach-Erfolg für die Unterallgäuer Werkstätten in Mindelheim: Hinter Matthias Dangl (8:47 Minuten) reihten sich Anton Schuster und Frank Gelhard auf die Plätze zwei und drei ein. Fünfter wurde Alexander Dell. In der Leistungsklasse 2 gewann Erhardt Fischer. Alexander Frick wurde Sechster.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei den Frauen wurde Hannelore Gosner über die 5000-Meter-Distanz am Ende Zweite.

Im Zeitfahren über zehn Kilometer waren nur zwei Fahrer am Start, einer davon hieß Alexander Dell. Und der Mindelheimer gewann dieses Rennen schließlich auch in einer Zeit von 21:20 Minuten.

Straßenrennen Das Straßenrennen über fünf Kilometer wurde in der Leistungsklasse 1 eine Demonstration Mindelheimer Stärke. Denn hier belegte das Quartett Anton Schuster, Frank Gelhard, Erhardt Fischer und Alexander Dell in dieser Reihenfolge die Plätze eins bis vier. In der Leistungsklasse 2 fuhr Alexander Frick als Fünfter ins Ziel. Und bei den Frauen belegte Hannelore Gosner Rang zwei.

Über die Zehn-Kilometer-Strecke ging mit Alexander Frick nur ein Fahrer der Unterallgäuer Werkstätten ins Rennen. Er wurde schließlich Fünfter. Ähnlich war es über die 15-Kilometer-Distanz. Hier waren nur zwei Fahrer am Start, am Ende setzte sich Matthias Dangl durch. Seinen insgesamt dritten Sieg bei den bayerischen Meisterschaften feierte Matthias Dangl über die 25-Kilometer-Strecke. In 46:20 Minuten ließ er die Konkurrenz hinter sich.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_7849.tif
Ehrenamt

Engagement mit Farbe und Pinsel

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket