Kreisklasse Allgäu 2

04.11.2019

Kirchheim bleibt an der Spitze

Mit nur noch neun Spielern konnte der SC Eppishausen die 0:1-Heimniederlage gegen den SVS Türkheim trotz einer starken kämpferischen Leistung nicht mehr abwenden.
Bild: Andreas Lenuweit

Der Aufstiegsaspirant hat gegen Waal aber mehr Mühe als gedacht, bis der 4:2-Sieg feststeht. Der SVS Türkheim entführt die Punkte aus Eppishausen

Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Kirchheim und Jengen an der Tabellenspitze geht munter weitergeht. Mehr Mühe als erwartet hatte Aufstiegsaspirant Kirchheim jedoch beim Tabellenletzten in Waal, am Ende reichte aber eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit zum 4:2-Sieg.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Buchloe – Mattsies 2:2 (2:1)

Tore 1:0 Dominic Sams (30.), 1:1 Daniel Häring (FE, 32.), 2:1 Patrick Ball (45.+2), 2:2 Roland Paulus (82.) Zuschauer 90 Schiedsrichter Michael Rommel

Kirchheim bleibt an der Spitze

" In einer ordentlichen Partie mit vielen Zweikämpfen und gelben Karten konnten die Buchloer zur Halbzeit eine 2:1 Führung verbuchen. Dem FCB gelang es dann aber nicht, die Überzahl und die vielen Chancen zu nutzen, sodass die Gäste mit einem „Lucky Punch“ einen Punkt mitnahmen. (mz)

Baisweil – Zaisertshofen 2:3 (1:1)

Tore 1:0 Felix Steinhauser (27.), 1:1 Markus Böhm (FE, 42.), 1:2 Rafael Freiberger (62.), 1:3 Daniel Schießl (65.), 2:3 Matthias Schalk (87.) Zuschauer 80 Schiedsrichter Ercan Sevik

" Zu spät fiel der Anschlusstreffer zum 2:3 durch Matthias Schalk, um an der Heimniederlage für Baisweil-Lauchdorf noch etwas ändern zu können. Der TSV Zaisertshofen freut sich dagegen über einen Auswärts-Dreier beim Tabellennachbarn.

M’neufnach – B. Wörishofen 1:1

Tore 0:1 Robin Reichow (59.), 1:1 Jonas Nieberle (75.), Zuschauer 80 Rot Bad Wörishofen (75.) Schiedsrichter Hubert Löser

" Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden, auch wenn dem Gastgeber der bessere Start in die Partie gelang. Der Pfosten verhinderte aber eine Führung noch vor dem Seitenwechsel. Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. (mz)

Waal – Kirchheim 2:4 (1:1)

Tore 1:0 Ludwig Wörle (42.), 1:1 Denys Balkov (FE, 45.+1), 1:2 Denys Balkov (65.), 2:2 Florian Kugler (73.), 2:3 Jonas Westermaier (73.), 2:4 Denys Balkov (75.) Zuschauer 80 Schiedsrichter Markus Heider

" In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe. Waal ging zunächst verdient in Führung, kassierte aber durch einen Foulelfmeter, der für Kirchheim minimal glücklich war, den Ausgleich kurz vor dem Seitenwechsel. Im zweiten Durchgang ergab sich ein ähnliches Bild, nur schaffte es Kirchheim über einfaches Spiel gefährlich zu sein und in diesen Situationen auch die Tore zu erzielen. Am Ende gelang aufgrund der Unterzahl keine Aufholjagd der Hausherren mehr. (mz)

EppishausenTürkheim 0:1 (0:1)

Tore 0:1 Valentin Terec (FE, 39.) Zuschauer 90 Schiedsrichter Michael Rommel

" Der Gastgeber war zunächst klar überlegen, scheiterte aber immer wieder am hervorragend haltenden Gästekeeper. Nur noch mit einem Handspiel auf der Linie konnte Eppishausens Patrick Böck in der 40. Minute das Tor verhindern und wurde dafür mit Rot vom Platz geschickt. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gast sicher. Einen Video-Schiedsrichter wie bei den Profis hätte sich Eppishausen dann in der Folgeszene gewünscht, als der Ball aus Sicht der Gastgeber schon hinter der Linie war. Pascal Haaf ärgerte sich so sehr über das nicht anerkannte Tor, dass er wegen Meckerns ebenfalls vom Platz flog. Mit neun Mann blieb der SCE dennoch gleichwertig, hatte sogar die klareren Torchancen und hätte den Ausgleich aufgrund der kämpferischen Leistung durchaus verdient. (mz)

Pforzen – Amberg/W’gelt. 6:0

Tore 1:0 Engin Öney (36.), 2:0 Fabian Pflanzelt (52.), 3:0 Fabian Pflanzelt (54.), 4:0 Kai Schinzel (59.), 5:0 Julian Kausch (87.), 6:0 Stefan Kreit (FE, 90.+1) Gelb-Rot Benedikt Hartung (Amberg, 45.),Benedikt Müller (Amberg, 90.) Zuschauer 60 Schiedsrichter Josef Wettengl

" Nachdem sich die Gäste durch den Platzverweis von Benedikt Hartung noch vor dem Seitenwechsel selbst schwächten, überrannte der SVP den Gegner buchstäblich: Fabian Pflanzelt sorgte mit einem Doppelpack in nur zwei Minuten für die Vorentscheidung, mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter setzte Stefan Kreit dann in der Nachspielzeit den Schlusspunkt zum 6:0-Kantersieg. (mz)

Die weiteren Spiele im Stenogramm:

Germaringen 2 – Jengen 0:1 (0:1)

Tor 0:1 Sebastian Pfitzer (36.) Zuschauer 60 Schiedsrichter Andreas Lemke

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren