Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Tennis: Der TC Mindelheim kürt seine Vereinsmeister

Tennis
21.09.2021

Der TC Mindelheim kürt seine Vereinsmeister

Spielten beim TSV Mindelheim um den Vereinstitel im Doppel (von links): Marcel Sesar, Oliver Zielina, Max Herzog und Simon Tuglu.
Foto: Klaus Frahne

Der TC Mindelheim absolviert eine meisterliche Saison – im Verband und im Verein.

Der Tennisclub Mindelheim kann zum Saisonende der Verbandsrunde zwei Meistermannschaften sowie neue Clubmeister feiern.

In der abgelaufenen Punktrundensaison 2021 schickte der TC Mindelheim insgesamt sieben Mannschaften ins Rennen – und das mit Erfolg: Denn die 1. Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Sebastian Kühsel gewann in der Kreisklasse 1 die Meisterschaft mit 10:2 Punkten und wird in der kommenden Saison eine Klasse höher antreten. Sebastian Kühsel, Oliver Zielina sowie Mauritius Freuding erspielten sich deutlich positive Bilanzen.

Bis zuletzt spielte auch die zweite Herrenmannschaft in der Kreisklasse 3 um den Aufstieg mit. Die beiden abschließenden Begegnungen gingen jedoch verloren, sodass mit 6:6 Punkten der vierte Platz erreicht wurde. Besonders wussten Florian Ried sowie Steffen Lutzenberger zu überzeugen. Die neu formierte dritte Herrenmannschaft musste in ihrem ersten Jahr Lehrgeld bezahlen und blieb in der vierten Kreisklasse ohne Punktgewinn.

In der Bezirksklasse gingen die Herren 40 an den Start. Nach einigen knappen Niederlagen, bedingt durch insgesamt durchwachsene Doppelleistungen, beendeten sie die Spielzeit mit 2:10 Punkten auf Rang sechs. Ob dies zum Klassenerhalt ausreicht, ist noch unklar. Dabei waren Mannschaftsführer Peter Franzen sowie Axel Milhard die erfolgreichsten Spieler.

Alle drei Nachwuchsteams spielen vorne mit

Im Nachwuchsbereich wurden drei Mannschaften gemeldet, welche sich alle im vorderen Tabellenbereich platzieren konnten. Die Knaben 15 wurden gar Meister in der Kreisklasse 1.

Lesen Sie dazu auch

Mit den diesjährigen Clubmeisterschaften wurde der Schlusspunkt einer positiven Saison gesetzt. In drei Konkurrenzen gingen insgesamt 25 Spieler auf die vereinsinterne Titeljagd. In Abwesenheit von Vorjahressieger Peter Franzen holte sich Oliver Zielina den Einzeltitel. In einem tollen Finale besiegte er den Überraschungsfinalisten Florian Ried mit 6:4; 6:2. Im Herren-Doppel gewannen die favorisierten Max Herzog/Simon Tuglu mit 6:3; 7:5 gegen Oliver Zielina/Marcel Sesar. Bei den Senioren 50 behielt Franz Hetzl gegen Robert Frei mit 6:2; 6:0 die Oberhand. Im abschließenden „Trostrundenfinale“ setzte sich Leonard Lutzenberger gegen Maximilian Weikmann mit 7:5; 6:3; durch. (axe)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.