Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Warmisried ist weiter in Lauerstellung

Tischtennis

12.03.2020

Warmisried ist weiter in Lauerstellung

Florian Mayer und der TTSC Warmisried gewannen ihr Heimspiel gegen den TSV Königsbrunn 2 und bleiben damit am Spitzenreiter dran.
Bild: Andreas Lenuweit

Der TTSC Warmisried bleibt nach dem Heimsieg gegen Königsbrunn am Spitzenreiter dran. Die Spitzenspieler müssen im Einzel aus einem Grund nur einmal ran.

Die Herren des TTSC Warmisried bleiben durch den 9:3-Sieg über den TSV Königsbrunn II weiter auf Erfolgskurs und belegen aktuell den zweiten Tabellenplatz in der Landesliga Westsüdwest. Die zweite Mannschaft der TTF Bad Wörishofen kam in der Bezirksliga gegen das Schlusslicht nur zu einem Unentschieden.

TTSC Warmisried

Landesliga Gegen den TSV Königsbrunn 2 nahm der TTSC Warmisried in den Doppeln eine kleine Umstellung vor, die sich sogleich auszahlte.

Neben dem Einserdoppel Brenner/Mayer (3:0) gewannen auch Albrecht/Schindler in einer sehenswerten Begegnung in fünf Sätzen gegen das Königsbrunner Spitzendoppel. Nicht ganz so knapp gewannen Geiger/Fackler ihre Partie in vier Durchgängen. Somit führten die Gastgeber souverän mit 3:0.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Weil der TSV Königsbrunn 2 ohne seine verletzte Nummer zwei antrat, wurden deren Spiele kampflos zugunsten der Warmisrieder gewertet. Der Nummer eins der Gäste aber bezwang Warmisrieds Florian Mayer und verkürzte auf 1:4.

Es folgten ein sicherer Vier-Satz-Sieg von Thorsten Albrecht, Fünf-Satz-Niederlage (trotz 2:0-Satzführung) von Tobias Geiger, ein Fünf-Satz-Sieg von Christian Schindler und eine Niederlage von Marion Fackler, die große Gegenwehr leistete, deren Variationen ihres vielseitigen Spiels jedoch keinen Erfolg brachten. Damit führten die Unterallgäuer zum Ende der ersten Einzelrunde mit 6:3.

Thorsten Albrecht setzt den Schlusspunkt

Im zweiten Durchgang spielte Warmisrieds Thomas Brenner nun sein erstes Einzel – und ließ seinem Gegner keine Chance. Im Eiltempo gewann er in drei Sätzen. Weil diesmal Florian Mayer kampflos die Punkte einstrich, hieß es nun 8:3 für den TTSC. Den Schlusspunkt zum 9:3-Heimsieg der Warmisrieder setzte schließlich Thorsten Albrecht mit einem Fünf-Satz-Sieg. Dabei drehte er einen 1:2-Satzrückstand noch um und setzte sich im entscheidenden fünften Satz mit 11:3 deutlich durch.

In der Tabelle der Landesliga Westsüdwest belegen die Warmisrieder mit fünf Punkten Rückstand den zweiten Platz, haben allerdings auch drei Spiele weniger als der Tabellenführer TV Dillingen 2. (ttsc)

TTF Bad Wörishofen

Bezirksliga Gegen den Tabellenletzten SG Dösingen 2 musste die zweite Mannschaft der Tischtennisfreunde Bad Wörishofen auf Spitzenspieler Dieter Gerhardinger antreten, waren ansonsten aber gut aufgestellt.

Nach den Doppeln stand es bereits 3:0 für die Gastgeber. Dieser Vorsprung konnte aber in den Einzeln nur vereinzelt ausgebaut werden. Denn in den Spitzenbegegnungen sprang nur ein Erfolg von Alois Beierl heraus. Das gleiche Bild in der Mitte. Auch hier gewann nur Bela Rogl einmal. Einzig am hinteren Paarkreuz gelangen drei Siege. Matthias Wolf holte zwei Siege, Markus Simon immerhin einen. Damit führten die Kneippstädter mit 8:7 und die Einserdoppel hatten noch einen Auftritt. Dieses Match verlief dann sehr ausgeglichen, doch am Ende unterlagen Manuel Müller/Alois Beierl knapp mit 2:3 und mussten die Punkte teilen. (er)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren