Newsticker
Wiederaufbau-Konferenz einigt sich auf sieben Punkte für Ukraine-Unterstützung
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Türkheim: Sie helfen schnell, wenn es um Leben und Tod geht

Türkheim
23.06.2022

Sie helfen schnell, wenn es um Leben und Tod geht

Eine durchwegs positive Bilanz seit der Einführung des First Responder in der VG Türkheim zogen jetzt (von links): Bürgermeister Christian Kähler, Daniel Lesti (Feuerwehr Türkheim), Markus Wexel (BRK Bereitschaft Türkheim) und Raphael Bögge (Feuerwehr Irsingen).
Foto: Alf Geiger

Plus First Responder sorgen im Raum Türkheim seit einem halben Jahr für schnelle Ersthilfe bei medizinischen Notfällen. Zeit für eine Zwischenbilanz.

Seit einem halben Jahr ist der sogenannte „First Responder“ im Raum Türkheim im Einsatz und macht seiner neudeutschen Bezeichnung alle Ehre: Schon 83 Mal waren die Retterinnen und Retter des First-Responder-Teams der Feuerwehr Türkheim in diesen sechs Monaten als erste am Einsatzort. Und weil es in medizinischen Notfällen – etwa bei Herzinfarkten oder schweren Sturzverletzungen – sehr oft auf wenige Minuten ankommt, hat es sich auch aus Sicht von Türkheims Bürgermeister Christian Kähler mehr als gelohnt, dass diese zusätzlichen Teams das Rettungswesen im Wertachtal für eine nachweisbarte Verbesserung der Rettungssituation sorgen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.