1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Alle Infos zur Evakuierung und Bombenentschärfung am Freitag

Neu-Ulm

12.04.2018

Alle Infos zur Evakuierung und Bombenentschärfung am Freitag

Der Einsatz bei der Bombenentschärfung im März: Am Freitag werden in Neu-Ulm erneut Tausende Menschen evakuiert.
Bild: Alexander Kaya (Archiv)

Auf einem Baustellengelände in der Neu-Ulmer Innenstadt wurde am Dienstagnachmittag ein Blindgänger gefunden. Was Sie jetzt über die Evakuierung wissen müssen.

Am Dienstagnachmittag ist am Südstadtbogen in Neu-Ulm erneut eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Für die Polizei ist das Räumen der Innenstadt bereits Routine, nachdem vor gut drei Wochen ein ähnliches Relikt entschärft werden musste. Was Anwohner und Betroffene beachten müssen - die wichtigsten Informationen der Behörden im Überblick.

Wie läuft die Evakuierung ab?

Innerhalb der Sicherheitszone müssen am Freitag ab 8 Uhr knapp 12.000 Menschen ihre Häuser und Wohnungen verlassen, damit der Kampfmittelräumdienst die Bombe entschärfen kann. Wie lange die Entschärfung dauert, ist bis zu ihrem Ende noch nicht absehbar. Zunächst sind sechs Stunden eingeplant.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Anwohner mit eingeschränkter Mobilität werden während des Einsatzes im Foyer der Ratiopharm-Arena untergebracht. Für ihren Transport stehen Shuttle-Busse am Zentralen Umsteigepunkt (ZUP) in Neu-Ulm bereit. Bürger, die beim Verlassen ihrer Wohnung auf Hilfe angewiesen sind, können sich bis Donnerstag um 17 Uhr bei der Bürger-Hotline (0731/97441898) für den Hol- und Bringdienst des Roten Kreuzes anmelden.

Mit welchen Einschränkungen ist zu rechnen?

Auch Geschäfte, Firmen und Gastronomiebetriebe in der Sicherheitszone bleiben für den Zeitraum der Bombenentschärfung am Freitag geschlossen. Außerdem befinden sich die Stadtbücherei, die Musikschule, das Bürgerbüro, das Edwin Scharff Museum sowie die Abteilung Sicherheit und Ordnung (Ludwigstraße) in der Evakuierungszone und müssen deshalb geschlossen bleiben. Das Rathaus bietet an diesem Tag nur einen eingeschränkten Service für Bürger an.

Was müssen Bürger bei der Evakuierung mitnehmen?

Wichtige persönliche Dokumente, wie beispielsweise Medikamente, Personalausweis und Führerschein sollten alle Bürger, die von der Evakuierung betroffen sind, mitnehmen. Größeres Gepäck sollte allerdings nicht mit in die Notunterkunft gebracht werden.

Wie muss die Wohnung/das Haus hinterlassen werden?

Für die Dauer des Einsatzes können Anwohner nicht in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren. Deshalb sollten auch Haustiere, die nicht über einen längeren Zeitraum alleine in der Wohnung bleiben können, mitgenommen werden. Zusätzlich sollten Fenster und Türen geschlossen werden und elektrische Geräte beim Verlassen der Wohnung abgestellt werden.

Welche Aufenthaltsmöglichkeiten stellt die Stadt zur Verfügung?

Anwohnern, die keine Möglichkeit haben, bei Verwandten, Freunden oder Bekannten unterzukommen, steht die Notunterkunft in der Turnhalle der Weststadtschule (Schießhausallee 7) zur Verfügung.

KAYA1143.JPG
69 Bilder
Eindrücke von der Bombenentschärfung in Neu-Ulm
Bild: Alexander Kaya

Wie sieht es mit Straßensperrungen und dem Nahverkehr aus?

Ab 7 Uhr werden alle Straßen in der Evakuierungszone für die Dauer der Bombenentschärfung gesperrt. Die Donauklinik ist für den Zeitraum der Bombenentschärfung nur fußläufig für Besucher erreichbar. Rettungsdienste können die Klinik allerdings normal anfahren.

Auch der ÖPNV, der durch die Sicherheitszone führt, wird ab 7.30 Uhr umgeleitet. Der Zugverkehr der Deutschen Bahn wird ab 8 Uhr nicht mehr durch Neu-Ulm führen. Alle Züge fahren für die Dauer der Evakuierung ohne Stopp im Neu-Ulmer Hauptbahnhof direkt in Richtung Ulm weiter.

Sind Kindergärten und Schulen betroffen?

Der katholische Kindergarten Sankt Johann ist von der Evakuierung direkt betroffen und muss am Freitag geschlossen bleiben. Die betroffenen Kinder können im Kindergarten St. Nikolaus mitbetreut werden.

Um eine Betreuung für die Gesamtzeit der Evakuierung zu gewährleisten, verlängern sich die Öffnungszeiten bei den städtischen Einrichtungen Zauberwald, Schatzinsel, Regenbogen und Sternenzauber. Zusätzlich wird auch die Mittagsbetreuung an der Weststadtschule, der Grundschule Stadtmitte, der Peter-Schöllhorn-Schule und der Emil-Schmid-Schule für die Dauer des Einsatzes verlängert.

Woher bekomme ich aktuelle Informationen?

Für die Evakuierung ist ein Zeitraum von sechs Stunden vorgesehen. Eine genaue zeitliche Prognose kann allerdings nicht abgegeben werden. Deshalb informiert die Stadt über Radiodurchsagen, die Internetseite der Stadt Neu-Ulm, die städtische Facebook-Seite und den Twitterkanal der Polizei über den aktuellen Stand der Bombenentschärfung. Auch das Ende der Evakuierung wird bekannt gegeben. Alle aktuellen Informationen erhalten Sie natürlich auch bei uns.

Gibt es eine Bürger-Hotline?

Bei dringenden Fragen steht eine Hotline unter der Telefonnummer 0731/97441898 zur Verfügung. Das Bürgertelefon ist ab Donnerstag von 12 bis 20 Uhr und Freitag von 6.30 Uhr bis zum Ende des Einsatzes geschaltet. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren