1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Am Neu-Ulmer Bahnhof gehen die Uhren anders

Neu-Ulm

14.01.2020

Am Neu-Ulmer Bahnhof gehen die Uhren anders

Offizielle Zeitumstellung war vor 80 Tagen, doch diese Uhr am Neu-Ulmer Bahnhof zeigt immer noch Sommerzeit an.
Bild: Alexander Kaya

Plus An der Bahnhofsuhr in Neu-Ulm wird immer noch Sommerzeit angezeigt. Was die Bahn dazu sagt und was Kunden dort noch ärgert.

Die Zeitumstellung ist für viele Menschen ein lästiges Übel. Da kann es schon mal passieren, dass man eine Wanduhr oder einen Wecker vergisst und die Zeiger erst am nächsten Tag vor- oder zurückdreht. Am Neu-Ulmer Bahnhof gehen die Uhren aber offenbar grundsätzlich anders. Denn dort herrscht immer noch Sommerzeit.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Die Umstellung von Sommerzeit auf Winterzeit ist mehr als elf Wochen her

Eine Leserin aus Pfuhl machte uns darauf aufmerksam. Auf dem Bahnhofsplatz vor dem Abgang zu den Gleisen geht die Uhr eine Stunde vor. „Trotz mehrfachen Anrufen bei der Bahn ändert sich nichts“, beschwerte sich die Frau. Auch am Dienstag bot sich das mittlerweile gewohnte Bild. Die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit ist mittlerweile mehr als elf Wochen her. Am 27. Oktober wurden die Uhren morgens um 3 Uhr eine Stunde zurückgestellt – außer eben am Neu-Ulmer Bahnhof. Doch jetzt könnte alles ganz schnell gehen.

Störungen und Defekte sollen der Bahn unter einer bestimmten Telefonnummer gemeldet werden

„Die noch Sommerzeit angehende Bahnhofsuhr wird baldmöglichst repariert“, erklärte ein Sprecher der Deutschen Bahn auf Anfrage unserer Redaktion. „Die Störung war beim zuständigen Bahnhofsmanagement in Augsburg noch nicht bekannt.“ Der Sprecher verweist darauf, dass Störungen oder Defekte an Bahnhöfen in Südbayern immer an die zuständige „3-S-Zentrale“ von DB Station & Service in München gemeldet werden sollte. Die drei „S“ stehen für Sicherheit, Sauberkeit und Service. Die rund um die Uhr besetzte Rufnummer 089/ 1308-1500 sei an den Bahnhöfen im Infokasten ausgehängt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Herrentoilette am Neu-Ulmer Bahnhof wurde wegen Vandalismus geschlossen

Ein anderes Ärgernis am Neu-Ulmer Bahnhof soll ebenfalls bald behoben werden. Die Herrentoilette dort ist seit einiger Zeit geschlossen. Der Münzautomat am Zugang sei zum wiederholten Male zerstört worden, nannte der Bahnsprecher als Grund. Die Reparatur sei jedoch beauftragt. Die Damentoiletten seien weiterhin geöffnet.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren