Newsticker
CSU-Generalsekretär Blume schwört Union auf Oppositionsarbeit ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Auszeichnung: Die Hüter der Grenzen im Landkreis

Auszeichnung
09.10.2020

Die Hüter der Grenzen im Landkreis

Gruppenbild mit den Geehrten im Landratsamt Neu-Ulm (von links): Helmut Häußler, Erich Winkler (Bürgermeister Nersingen), Florian Rüggenmann (Leiter „Geoinformation und Vermessung“ Stadt Neu-Ulm), Johannes Stingl (Zweiter Bürgermeister Neu-Ulm), Peter Lauber, Sebastian Sparwasser (Bürgermeister Pfaffenhofen), Stefan Keller, Landrat Thorsten Freudenberger, Alois Zeller und Erwin Galler. Auf dem Bild fehlen Johann Hieber, Georg Ott und Alois Rothermel.
Foto: Kerstin Weidner/Landratsamt

Langjährige Feldgeschworene werden im Landratsamt Neu-Ulm geehrt

Es ist das älteste kommunale Ehrenamt in Bayern: das Amt der Feldgeschworenen. Dabei reicht die Geschichte bis ins Mittelalter zurück, wobei sich das Amt bis heute während der unterschiedlichsten Epochen und Digitalisierung seinen ursprünglichen Charakter bewahrt hat. Für ihr jahrelanges Engagement und ihre Tätigkeit zeichnete der Bayerische Staatsminister der Finanzen und für Heimat, Albert Füracker, die Feldgeschworenen im Landkreis Neu-Ulm aus.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.