Newsticker
FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae: "Konzeptlose Öffnungen werden vor Gericht kaum Bestand haben"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Bäckerei Brenner baut Autohaus zum Café um

Senden

22.01.2019

Bäckerei Brenner baut Autohaus zum Café um

Die Bäckerei Brenner eröffnet an der Kemptener Straße eine neue Filiale. Diese soll unter dem Namen „Genusswelt“ die größte des Betriebs werden.
Bild: Alexander Kaya

Die Bäckerei Brenner aus Wullenstetten eröffnet in Senden ihre größte Filiale. Inhaber Max Brenner erzählt, was sich hinter dem neuen Konzept verbirgt.

Die in Wullenstetten beheimatete Bäckerei Brenner baut derzeit das ehemalige Autohaus Opel Weikmann in Senden um. Entstehen soll dort „Brenners Genusswelt“, ein Café mit Backwarentheke und Mittagstisch. Die Eröffnung ist laut Inhaber Max Brenner für Ende Januar geplant.

Wie berichtet, schloss Anton Weikmann im Juni 2017 sein Opel-Autohaus an der Kemptener Straße, weil er sich auf seinen Hauptsitz in Illertissen konzentrieren wollte. Seitdem stand das Gebäude bis auf einige Unterbrechungen, etwa durch das Hagelschaden-Zentrum Ulm, leer.

Café an der Kemptener Straße in Senden

Wer die Kemptener Straße entlanggeht, dem fällt nun schon von Weitem eine Veränderung auf: Das Gebäude wurde von außen modern umgestaltet, der weiße Schriftzug „Brenners Genusswelt“ prangt auf der anthrazitfarbenen Außenwand. Durch große Fensterflächen sieht man, dass innen einiges umgestaltet wird – schließlich folgt der Cafébetrieb auf ein Autohaus. Mit der Nutzung durch die Bäckerei gibt es in Senden ein leer stehendes Gebäude weniger, das sich zudem in auffälliger Lage befindet.

Innen soll es Platz für mehr als 100 Gäste geben. Damit könnten dort auch größere Familienfeiern abgehalten werden, so Max Brenner im Gespräch mit unserer Redaktion. „Es wird richtig schön, wenn alles fertig ist“, sagt er. Sechs Monate lang habe der Umbau gedauert. Aktuell stehen noch kleinere Abnahmen durch das Landratsamt an, wenn alles wie erwartet läuft, wollen die Brenners ihre Genusswelt dann Ende Januar eröffnen. „Wir freuen uns schon darauf“, sagt Brenner.

In der "Genusswelt" soll es mehr Frühstück geben

Geplant ist in Senden ein Theke mit Backwaren, auch soll es wie in Weißenhorn und Pfaffenhofen ein Café geben. Zudem will die Bäckerei einen Mittagstisch anbieten und das Frühstücksangebot in Form eines Buffets ausweiten: unter der Woche etwas kleiner und am Wochenende üppiger. Das Angebot werde insgesamt breiter, da der Standort und auch die Küche größer seien.

Neben dem Inneren biete auch das Gelände viele Vorteile, sagt der Inhaber. Angefangen damit, dass vor Ort 70 Parkplätze für diejenigen zur Verfügung stehen, die mit dem Auto kommen. Max Brenner ist aber auch davon überzeugt, dass die Sendener gerne einen kleinen Spaziergang unternehmen und zu Fuß kommen werden. Den Brenners sei es als alteingesessene Familie wichtig gewesen, in Senden präsent zu sein, sagt der Inhaber. Der Standort an der Kemptener Straße wird mit seinen 100 Plätzen deswegen auch die größte Filiale und soll das „Flaggschiff“ der Bäckerei werden, sagt Brenner.

Neben dem Stammsitz in Wullenstetten führen die Inhaber Annemarie und Max Brenner Filialen in Vöhringen, Weißenhorn, Pfaffenhofen, Unterkirchberg Illerrieden, Buch und Günzburg. Auch die bestehende Filiale an der Hauptstraße in Senden soll weiterhin erhalten bleiben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren