Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Beim Fasching sind alle gleich

Neu-Ulm

22.01.2019

Beim Fasching sind alle gleich

Auch die Giggalesbronzer aus Weißenhorn waren Gast auf der Prunksitzung der Goldenen Elf.
Bild: Andreas Brücken

Menschen mit und ohne Behinderung feiern gemeinsam mit der Goldenen Elf eine Prunksitzung mit vielen Showeinlagen im Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Haus.

Auf die Frage, wie es zur Idee kam, eine Prunksitzung für Menschen mit Behinderung zu veranstalten, zeigt Heinz Budde, der Ehrenvorsitzende der Goldenen Elf, auf die voll besetzten Reihen im Edwin-Scharff-Haus. Rund 450 Besucher sind zur Veranstaltung gekommen und haben sichtlich Freude am bunten Programm. Die Verkleidungen der Narren macht es dabei nicht selten schwer, zu erkennen, welche Gäste im Saal oder auf der Bühne ein Handicap haben und welche nicht: „Die Begeisterung der Menschen zu sehen ist der Grund, eine gemeinsame Prunksitzung zu veranstalten“, erklärt Budde.

So geben auf der Bühne alle Darsteller, ob mit oder ohne Behinderung, ihr Bestes: Die Mitglieder Lebenshilfe Werkstatt Neu-Ulm präsentieren ihren Cowboy Tanz, die Hip-Hop Gruppe „Laichinger Alb“ zeigen eine Choreografie zu Mark Forsters „Wir sind groß“ und die Tanzgruppe „Lebensfreude“ aus Sonthofen entführt die Gäste auf eine musikalischen Zeitreise in die 1980er Jahre. Als langjähriger Gast auf der integrativen Prunksitzung ist Jürgen Schneider vom Tannenhof Wiblingen mit seiner Heino-Parodie.

Die amüsanten Loriot-Klassiker um einen defekten Fernseher und ein gekochtes Frühstücksei werden von Mitgliedern der Lebenshilfe an der Münchnerstraße vorgelesen. Akrobatische Einlagen bieten dagegen die kleinen und großen Funkenmariechen der Goldenen Elf über die Bühne. Laut wird es schließlich, als die Truppe von Tina Faulich lautstark in den Saal einmarschiert: Die Giggalesbronzer aus Weißenhorn bringen mit ihrer Guggenmusik die Luft im Edwin-Scharff-Haus zum Beben.

Vor 24 Jahren hat Budde die gemeinsame Prunksitzung für Menschen mit- und ohne Behinderung ins Leben gerufen – und damit einen Beitrag zur Inklusion geleistet, bevor dieser Begriff in aller Munde war.

Weitere Bilder von der Prunksitzung gibt es hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren