1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Betrunkener wird beinahe von Zug überrollt

Offenhausen

13.09.2019

Betrunkener wird beinahe von Zug überrollt

Ein 71-Jähriger wollte bei Offenhausen Bahngleise überqueren - und stürzte.
Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Symbolbild)

Großes Glück hatte ein 71-jähriger Mann aus Neu-Ulm am Mittwochnachmittag: Er wäre beinahe von einem Zug überrollt worden.

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Neu-Ulmer Inspektion gegen 17.30 Uhr gemeldet, dass sich eine Person im Gleisbett auf Höhe des Steinheimer Wegs in Offenhausen befinde. Dort wollte ein 71-jähriger Mann aus Neu-Ulm mit einem Holzbrett, das er in seinen Händen hielt, verbotswidrig die Gleisanlagen überqueren. Dabei stolperte er und stürzte auf die Gleise. „Das Holzbrett fiel unglücklich auf das benachbarte Gleis, wo sich zu diesem Zeitpunkt ein Zug näherte“, schreibt die Polizei.

Mann war betrunken, Bundespolizei ermittelt jetzt

Der Lokführer reagierte nach Angaben der Polizei sofort und versuchte noch, den Zug abzubremsen. Wegen des langen Bremswegs überfuhr der Zug allerdings das Holzbrett. Großes Glück hatte der 71-Jährige – denn er blieb bei der ganzen Aktion unverletzt.

Bei der polizeilichen Aufnahme des Sachverhalts stellte sich dann heraus, dass der ältere Herr ziemlich betrunken war. Auf Anordnung des Gerichts wurde ihm deshalb Blut abgenommen. Die weiteren Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr übernahm die Bundespolizei. (az)

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren