Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Corona-Impfung im Kreis Neu-Ulm: Jetzt öffnet das zweite Zentrum

Landkreis Neu-Ulm

08.01.2021

Corona-Impfung im Kreis Neu-Ulm: Jetzt öffnet das zweite Zentrum

Im Landkreis startet am Sonntag das zweie Impfzentrum.
Bild: Alexander Kaya

Plus Im Landkreis Neu-Ulm ist neuer Impfstoff eingetroffen, ab Sonntag wird wieder gespritzt. Wann das dritte Zentrum öffnen kann, ist unklar.  

Die gute Nachricht traf am Freitagvormittag im Landratsamt Neu-Ulm ein: Der neue Impfstoff ist tatsächlich da. 700 Dosen wurden dem Kreis zugeteilt. Das würde nach den Worten von Amtssprecherin Kerstin Weidner bis zum Dienstag reichen. Dann sollte bereits die nächste Lieferung da sein, aber: „Definitiv entscheidet sich das erst am Montag.“ Ab kommenden Sonntag, 10. Januar, werden die neuen Vakzin-Dosen verabreicht. Damit geht das zweite Impfzentrum in Betrieb, doch beim dritten steht offenbar noch nichts fest.

Das Zentrum in Illertissen geht noch nicht in Betrieb

Am Sonntag öffnet neben dem bereits bestehenden Zentrum im ehemaligen Weißenhorner Feneberg-Markt nun auch die Einrichtung in Neu-Ulm. Wie berichtet, befindet sie sich im Nuvisan-Gebäude in der Wegenerstraße 13. Noch ist unklar, wann im Illertisser Zentrum die ersten Spritzen gesetzt werden können. Dazu heißt es in einer Erklärung des Landratsamtes vom Freitag: „Sobald sich die Prozesse und Impfstofflieferungen eingespielt haben und die Senioren- und Pflegeheime durchgeimpft sind, soll das Impfzentrum in Illertissen an den Start gehen.“ Damit hat der Landkreis klare Prioritäten gesetzt. Der stellvertretende Landrat Franz-Clemens Brechtel sagt es so: „Neben den Impfungen in den Zentren liegt das Hauptaugenmerk nach wie vor auf den Senioren- und Pflegeheimen. Hier kommen wir gut voran.“

Mobile Teams impfen in Altenheimen

Das Vakzin verabreichen mobile Teams, die zu den entsprechenden Senioreneinrichtungen fahren. Dank der neuen Lieferung – am vergangenen Montag war der Impfstoff für die zurückliegende Woche bereits aufgebraucht – soll es gelingen, bis voraussichtlich Mitte der nächsten Woche in der Hälfte der Altenheime zu impfen. Bis Ende des Monats sollen alle Einrichtungen drangekommen sein – vorausgesetzt, der Kreis erhält genügend Vakzin. Ab Mitte Januar sollen die Lieferungen in festen Intervallen erfolgen.

Corona-Inzidenz Im Landkreis Neu-Ulm weiter unter 100

Mittlerweile liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis bei 78,8. Gegenüber dem Donnerstag hat sich die Zahl der Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, um 43 gesteigert. In die Höhe gegangen ist allerdings auch die Zahl der Patienten, die durch oder mit Corona gestorben sind. Ihre Zahl gibt das Landratsamt mit 75 an. Das sind sechs Todesopfer mehr als am Donnerstag. (hip)

Info Anmeldungen sind online über http://impfanmeldung.com/ oder https://portal.huber-health-care.com/ oder telefonisch unter 0731/7040-50 60 (Montag bis Freitag 7.30 Uhr bis 17 Uhr) möglich. Geimpft wird nur, wer vorab einen Termin bekommen hat.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren