Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Corona-Regeln missachtet: Feierten 90 Gäste in einem Lokal in Pfaffenhofen?

Pfaffenhofen

27.10.2020

Corona-Regeln missachtet: Feierten 90 Gäste in einem Lokal in Pfaffenhofen?

Vergangene Woche galt die gelbe Corona-Ampel für die Gaststätten im Landkreis. Mittlerweile gilt eine Sperrstunde ab 21, statt um 23 Uhr.
Bild: Guido Kirchner/dpa

Plus Die Polizei musste im Manufaktur by Baier in Pfaffenhofen einschreiten. Gäste sollen ohne Abstand und Maske gefeiert haben. Die Wirte weisen den Vorwurf zurück.

Eine Gaststätte im Pfaffenhofer Gewerbegebiet soll an einem Dienstagabend vergangene Woche etwa 90 Personen bewirtet haben – ohne Einhaltung der Corona-Regeln für die Gastronomie. So berichtet es eine Leserin unserer Zeitung. Die Polizei Weißenhorn kann das bestätigen. Was sagen die Wirte dazu?

Die Polizei Weißenhorn hat am Dienstagabend einen Anruf bekommen

Polizeichef Erwin Zanker spricht von Personen, die ohne Abstand und Masken zusammengestanden sind. Die Weißenhorner Polizei war allerdings nicht vor Ort. „Die Kollegen aus Neu-Ulm haben das übernommen, nachdem jemand bei uns angerufen hat und gemeldet hat, dass in diesem Lokal mehrere Leute sind, die keine Corona-Regeln einhalten“, sagt Zanker. Gegen 21 Uhr sei die Polizei eingetroffen. Die Zahl der Gäste schätzen auch die Beamten auf etwa 90 Personen.

Beim Gastronomiebetrieb handelt es sich um die Manufaktur by Baier in Pfaffenhofen. Die Wirtin muss nun mit einer Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit gegen die Infektionsschutzmaßnahmen rechnen. Für die rund 90 Gäste hat der illegale Kneipenbesuch allerdings keine Folgen. „Der Nachweis war bei so vielen Gästen schwierig“, sagt Zanker. „Wir haben die Gäste belehrt, aber darauf verzichtet, ein Bußgeld auszusprechen.“

Die Polizei vermutet, dass es sich bei den Gästen ohne den Mund-Nasen-Schutz vor allem um die Kritiker der Corona-Maßnahmen handelte. Laut der Polizei seien viele nach Hause gegangen, als die Streife eintraf. Und Einige wollten sich nicht belehren lassen, so Zanker.

Die Wirte des "Manufaktur by Baier" sagen, sie halten alle Corona-Vorgaben ein

Sabrina Baier, die Chefin des betroffenen Lokals, und ihr Kollege Nils Morgenstern weisen die Vorwürfe, die Vorgaben nicht eingehalten zu haben, zurück. „Wir haben seit Mai ein entsprechendes Hygienekonzept und halten das ein, was auferlegt wurde“, sagt Morgenstern. Es sei ein an diesem Abend ein normaler Betrieb in offener Gesprächsrunde gewesen. „Normaler Restaurantbetrieb, keine Party“, so der Betreiber. Auch die Tische würden bei Baier im vorgegebenen Abstand stehen.

Vergangene Woche galt im Landkreis Neu-Ulm die „gelbe Warnstufe“ der Corona-Ampel, die je nach Inzidenzwert entsprechende Regeln vorgibt. Die Wirte des Pfaffenhofer Lokals hätten sich an die Regelung von zehn Personen oder maximal zwei Haushalten pro Tisch gehalten, sagen sie. „Und um 23 Uhr waren alle Gäste aus dem Haus“, berichtet Morgenstern. Außerdem sind es laut den beiden Betreibern nur etwa 75 Gäste an diesem Abend gewesen. „Wir registrieren natürlich auch die Kontaktdaten der Gäste“, so der Wirt.

Chefin Sabrina Baier weiß noch nicht, wie hoch das Bußgeld für sie ausfallen wird. Ihr sei das so vorgekommen, als ob die Polizei einfach nur kontrolliert habe. „Aber es kommt wohl noch zu einer Anhörung“, sagt Baier.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren