Newsticker
RKI registriert Höchststände bei Neuinfektionen und Inzidenz
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Das Publikum ins Schauspiel mit eingebunden

24.05.2010

Das Publikum ins Schauspiel mit eingebunden

Uli Boettcher spielt seine Version von Romeos Tod "Harakiri" mit Hilfe von Petra aus dem Publikum. Foto: reba
Foto: reba

Weißenhorn Shakespeare´s "Romeo und Julia" gab es am vergangenen Freitag zum Auftakt der "Kultur in der Schranne"-Reihe zu erleben. Freilich nicht in der ursprünglichen Version, wie Shakespeare sie geschrieben hat, sondern in einer ganz eigenen köstlichen Interpretation, wie nur Uli Boettcher sie zum Besten geben kann.

"Geh auf, du holde Sonn'! Ertöte Lunen, die neidisch ist und schon vor Grame bleich, dass du viel schöner bist, obwohl ihr dienend ... - auch schön, aber alles Quatsch, bis der Satz zu Ende ist, hab ich den Anfang schon wieder vergessen." Uli Boettcher lässt kein Auge trocken und keinen Lachmuskel unbewegt. In seiner Ein-Mann-Show, der Künstler spielt alle Rollen selbst, gibt Boettcher das Drama der zwei jungen Liebenden in einer Weise wider, die ihresgleichen sucht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.