Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Digitaler Adventskalender: 24 Türchen mit Kultur und Mutmachern

Ulm/Neu-Ulm

01.12.2020

Digitaler Adventskalender: 24 Türchen mit Kultur und Mutmachern

Der virtuelle Kalender Advents Momente soll den Menschen vor Weihnachten Mut machen.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Plus Beim kostenlosen digitalen Adventskalender Advents Momente sind auch regionale Künstler zu sehen. Wer hinter dem Angebot steckt und wo es zu finden ist.

Eine Dreiviertelstunde Musik, Literatur und mehr. Ein Interview, Möglichkeiten für eigene Beiträge und Anregungen zum Innehalten und für schöne Gedanken: Die Ulmer Initiative „Jetzt zusammen!“ bietet auf ihrer Internetseite einen digitalen Adventskalender an, namhafte Unternehmen unterstützen diese Idee: Bantleon, Teva/Ratiopharm, Zwick-Roell, Stiefel Hydraulik, Seeberger und die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm (SWU) sind die wichtigsten Förderer.

Eigentlich hatten Birgit Bilger, Ulrike Köpple-Scherber und Fabian Bilger ganz andere Pläne. Im ersten Lockdown wollten sie einen digitalen Kindergarten auf die Beine stellen. Sie stellten die Idee zurück, weil eine direkte Bezugsperson für Kinder wichtiger ist als ein Bildschirm. Eine andere Idee ließ sich wegen rechtlicher Probleme nicht ohne Weiteres umsetzen: Unternehmer Heribert Großmann von Bantleon, Sportdirektor Thorsten Leibenath vom Basketball-Bundesligisten Ratiopharm Ulm und andere lasen aus ihren Lieblingsbüchern vor. Doch damit die entsprechenden Videos im Netz gezeigt werden dürfen, müssen rechtliche Fragen geklärt werden. Manche Autorin wie die bekannte Kinderbuch-Schriftstellerin Cornelia Funke stimmten gleich zu – aber eben nicht alle.

Digitaler Adventskalender mit 24 Livevideos

Die Idee wollen die Macher der Initiative „Jetzt zusammen!“ nicht beerdigen, sie arbeiten weiter am Konzept der Vorlese-Videos. Doch es sollte auch gleich ein Angebot geben, das war dem Team wichtig. „Viele Menschen vermissen gerade Kultur“, sagt Ulrike Köpple-Scherber und ergänzt: „Den Künstlern fehlt ihr Publikum.“ Die Advents Momente sollen einen Ausweg liefern: Bis Heiligabend gibt es nun täglich ein dreiviertelstündiges Livevideo. Zum Paket gehören ein Interview mit dem Gast, der oft ein Künstler ist, eine Darbietung und Anregungen für die Teilnehmer des virtuellen Adventskalenders. So soll es jeden Tag um die „gute Minute“ gehen, um einen besonderen kleinen Moment also.

Birgit Bilger und Ulrike Köpple-Scherber übernehmen die inhaltliche Moderation, Martin Holl vom Webinar-Anbieter cme24 kümmert sich um technische Dinge. Er will zum Beispiel Leuten helfen, die sich in der digitalen Welt nicht so gut zurechtfinden. Die technischen Voraussetzungen sind gering. Wer dabei sein will, benötigt nur einen Internetzugang. Das Livevideo kann über alle gängigen Browser aufgerufen werden – lediglich beim Internet Explorer funktioniert es nicht.

Angebot richtet sich an Menschen aus Ulm, Neu-Ulm und Umgebung

Einer der Künstler, die sich hinter einem der 24 Türchen verstecken, ist der Ulmer Liedermacher Walter Spira. Er sagt: „Ich finde es klasse, wenn man in so einer Zeit nicht die Flossen hängen lässt.“ Zu sehen sein werden beispielsweise auch der aus der RTL-Sendung Supertalent und dem Legoland bekannte Zauberer Tobi van Deisner, Oma Rosa aus dem Radioprogramm von Donau 3 FM, Gerhard Fahrenkamp, der für seinen Glühwein auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt bekannt ist, Bantleon-Geschäftsführer Heribert Großmann, der evangelische Ulmer Dekan Ernst-Wilhelm Gohl und Schauspieler. Für einige Türchen werden noch Gäste gesucht. Die Künstler erhalten aus dem Sponsoring-Geld der Förderer eine kleine Gratifikation, die Initiatoren betreiben das Projekt ehrenamtlich.

Der digitale Adventskalender Advents Momente richtet sich an Menschen aus Ulm, Neu-Ulm und der Umgebung. Er ist zunächst auf 200 Teilnehmer beschränkt, damit das Angebot stabil läuft. Im Zweifel könne man das aber noch nachskalieren, verspricht Technik-Beauftragter Martin Holl. Und Birgit Bilger und Ulrike Köpple-Scherber betonen, sie seien angesichts der Zusagen und der bisherigen Rückmeldungen voller Vorfreude auf den Start am Abend des 1. Dezember.

Advents Momente sollen Menschen Mut machen

Birgit Bilger leitet die Ulmer Ausbildungsakademie Mimpu, Ulrike Köpple-Scherber ist freiberuflich tätig und hat viel im Bereich Online-Marketing gearbeitet. Birgit Bilgers Sohn Fabian kümmert sich um die Internetplattform und alles, was dahintersteckt. Mit dem Angebot wollen die drei insbesondere auf Menschen zugehen, die sich in dieser Zeit einsam fühlen. Die Advents Momente sollen sich aber an alle richten und niemanden ausschließen, der daran teilnehmen will.

Der Livestream ist unter jetztzusammen.de/advents-momente zu finden. Technische Voraussetzung ist ein Internetzugang, es funktionieren alle gängigen Browser außer dem Internet Explorer. Beginn ist immer um 18 Uhr.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren