1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Einbruch in Einfamilienhaus: Rund 1000 Euro Schaden

Finningen

17.05.2019

Einbruch in Einfamilienhaus: Rund 1000 Euro Schaden

Die Neu-Ulmer Kripo ermittelt derzeit in einem Einbruchsfall.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Mithilfe vieler Hinweise von Bürgern hat die Polizei zwei Männer erwischt, die möglicherweise in ein Einfamilienhaus in Finningen eingebrochen sind.

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Einbruch in dem Haus in der Straße In den Zwieren am Mittwochmittag gemeldet. Wie sich vor Ort herausstellte, hebelten die Täter während der Abwesenheit der Bewohner die Terrassentür auf und durchwühlten sämtliche Schränke und Schubladen. Ob die Einbrecher dabei etwas erbeuteten ist derzeit noch nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Die weiteren Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei Neu-Ulm übernommen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Von Anwohnern aus Finningen gingen zudem mehrere Mitteilungen über verdächtige fremde Personen und auf einen Auto mit einem sogenannten Ausfuhrkennzeichen bei der Polizei ein. Daraus ergab sich der Verdacht, dass die Nutzer des besagten Wagens im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen. Als gestern Abend schließlich ein Beamter der Polizeiinspektion Neu-Ulm das Auto in der Innenstadt von Neu-Ulm sichtete, konnten die beiden Insassen angehalten und vorläufig festgenommen werden. Die beiden 31 und 34 Jahre alten Männer wurden nach Durchführung der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Ob diese beiden Personen als Täter für den Einbruch und eventuell weiterer Straftaten in Frage kommen, bedarf noch weiterer Ermittlungen. Eine bisher unbekannte dritte Person, die mit dem Duo nachweislich unterwegs war, ist noch nicht namentlich bekannt. In diesem Zusammenhang bedankt sich die Kriminalpolizei Neu-Ulm ausdrücklich bei den Bürgern für die Hinweise bezüglich den verdächtigen Beobachtungen. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren