Newsticker
Bericht: Merkel lässt sich am Freitag mit AstraZeneca impfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ferienfahrplan im Nahverkehr

Mobilität

09.01.2021

Ferienfahrplan im Nahverkehr

In Ulm und Neu-Ulm fahren Busse und Straßenbahnen wieder öfter

In der kommenden Woche (Montag, 11. Januar, bis Freitag, 15. Januar) wird im Verkehrsverbund Ding nach Ferienfahrplan gefahren. Damit wird das Fahrtenangebot im Stadtgebiet Ulm und Neu-Ulm wieder erweitert. Für die Landkreise Alb-Donau, Biberach und Neu-Ulm (außer Stadtgebiet Neu-Ulm) bedeutet das die Fortsetzung des Ferienfahrplans. Im Landkreis Neu-Ulm wird der Ferienfahrplan noch bis Ende Januar gelten. In den baden-württembergischen Teilen des Ding-Gebiets (Ulm, Kreise Alb-Donau und Biberach) müsse die Entscheidung der Regierung abgewartet werden, ob und welche Schulen oder Klassen ab Montag, 18. Januar, Präsenzunterricht erhalten, so der Verbund. Aufgrund der bestehenden Regelungen und Verfahrensabläufe könnten die Schülermonatskarten für Januar nicht zurückgegeben werden.

Auch auf den Linien der Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm (SWU) gilt ab Montag der Ferienfahrplan. Dann verkehren die Linien wieder in einem dichteren Takt. Nur die Verstärkerfahrten für die Uni und im Schülerverkehr fallen weiterhin weg, ebenso die Nachtbusse.

Der Fahrplan war kurz vor Weihnachten aufgrund des harten Lockdowns eingeschränkt worden. Die Busse und Straßenbahnen fuhren überwiegend nach dem Samstags- und Sonntagsfahrplan, die Taktzeiten hatten sich entsprechend verlängert. Jetzt kehrt die SWU Verkehr zum fast normalen Fahrtenangebot zurück. Sollten die Schulen in Baden-Württemberg vor dem 31. Januar wieder öffnen, würde der Fahrplan erneut angepasst werden, teilten die SWU mit. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren