Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Frau gesteht Unfall bei Trunkenheitsfahrt

Senden

25.05.2020

Frau gesteht Unfall bei Trunkenheitsfahrt

Die Polizei ermittelt nach einer Unfallflucht.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Polizisten sichern in Senden Spuren einer Unfallflucht und finden schnell das Auto der Verursacherin. Die Frau hat sich wohl mehr zu Schulden kommen lassen.

Zügig geklärt hat die Weißenhorner Polizei eine Unfallflucht in Senden. Am Sonntagmorgen berichtete eine Frau den Beamten, sie habe ihren Wagen am Samstagnachmittag am Fahrbahnrand der Bahnhofstraße geparkt. Am Sonntagmorgen seien dann massive Unfallspuren an dem Fahrzeug erkennbar gewesen. Der entstandene Sachschaden am Auto beläuft sich der Polizei zufolge auf mehrere tausend Euro.

Die Beamten sicherten vor Ort vorhandene Unfallspuren. Wenig später fanden sie einige Straßen weiter ein durch einen Unfall beschädigtes Fahrzeug, welches der Spurenlage nach zu urteilen eindeutig als Verursacherfahrzeug in Frage kam. Die dazugehörige Fahrerin trafen die Polizisten kurz darauf in ihrer Wohnung an. Sie gab zu, den Unfall verursacht zu haben, und sagte auch, dass sie zum Unfallzeitpunkt stark betrunken gewesen sei.

Die Frau muss sich nun nicht nur wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, sondern auch wegen eines Vergehens des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten, da sie zum Unfallzeitpunkt offenbar alkoholbedingt fahruntüchtig war. An ihrem eigenen Fahrzeug entstand ein Sachschaden in geschätzter Höhe von 4000 Euro. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren