Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Gemeindehaus: Die Zeit scheint abgelaufen

25.01.2020

Gemeindehaus: Die Zeit scheint abgelaufen

Das evangelische Gemeindehaus könnte bald umgenutzt werden.
Bild: R. Langhans

Bellenberg verhandelt über Erbpacht mit evangelischer Kirche

Die Zeiten im Dienste der evangelischen Kirche scheinen abgelaufen für das in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts gebaute Gemeindehaus der Protestanten in Bellenberg. Der Grund: zu wenig Gottesdienstbesucher. Nun steht die Gemeinde Bellenberg in Pachtverhandlungen mit Pfarrer Jochen Teuffel von der evangelischen Kirchengemeinde Vöhringen, der auch Bellenberg angehört.

Überlegungen für eine bessere Nutzung gibt es schon länger, doch nun hat der amtierende Zweite Bürgermeister Wolfgang Schrapp das Thema auf die Tagesordnung des Gemeinderates gesetzt. „Um die Bürger nicht im Unklaren darüber zu lassen, dass etwas in Bewegung ist“, wie er sagte.

Angesichts der zurückgehenden Besucher der evangelischen Gottesdienste in Bellenberg hat Pfarrer Teuffel nach und nach die Schwerpunkte in die Martin-Luther-Kirche in Vöhringen verlegt, wo die Bellenberger Protestanten auch von der größeren Kirchengemeinde profitieren.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Leer steht das Gemeindehaus in Bellenberg an der Pfarrer-Hölch-Straße dennoch nicht. Mehr denn je ist es gefragtes Domizil für Treffs, Proben und Zusammenkünfte. Nun aber würde die Kommune gerne noch mehr daraus machen. Schrapp: „Wir können die Räume gut gebrauchen – etwa für offene Gruppen ohne festes Domizil.“

Angedacht ist also, das evangelische Gemeindehaus auf der Grundlage eines Erbbaurechtsvertrages für eine Laufzeit von etwa 30 Jahren zu übernehmen. Damit hätte die Kommune eine gewisse Sicherheit und Planungsfreiheit im Fall von baulichen Veränderungen, waren sich die Räte einig. (lor)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren