Newsticker
Aktuelle Studie: Einnahme eines Asthma-Sprays bei Covid-19 vielversprechend
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Glätteunfall auf A7: Auto gerät ins Schleudern - 15.000 Euro Schaden

Nersingen

26.01.2021

Glätteunfall auf A7: Auto gerät ins Schleudern - 15.000 Euro Schaden

Auf der A7 bei Nersingen ist ein Unfall passiert.
Foto: Julian Leitenstorfer

Eine 27-Jährige bremst bei starkem Schneefall ab. Ihr Auto kommt ins Schleudern und prallt gegen ein Lkw-Gespann. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

Weil eine Frau verkehrsbedingt bremsen musste und ihr Wagen danach ins Schleudern geriet, ist es am Montagnachmittag auf der A7 zu einem Unfall gekommen.

Die 27-Jährige war auf dem linken der beiden Fahrstreifen zwischen der Anschlussstelle Nersingen und dem Elchinger Kreuz in Richtung Würzburg gefahren und bremste bei starkem Schneefall und rutschiger Fahrbahn ab. Ihr Auto schleuderte gegen ein rechts fahrendes Lkw-Anhänger-Gespann und blieb letztlich entgegen der Fahrtrichtung stehen.

Ein hinter dem Lkw fahrender Kleintransporter bremste ebenfalls ab, musste ausweichen und fuhr rechts gegen die Böschung. Keiner der Beteiligten verletzte sich.

Der Kleintransporter und das Auto der 27-Jährigen wurden abgeschleppt. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 15.000 Euro an. (az)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren