1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Glatteis führt zu 20 Unfällen rund um Ulm

09.12.2019

Glatteis führt zu 20 Unfällen rund um Ulm

Der schwerste Unfall ereignete sich am Samstagmorgen zwischen Bermaringen und Bollingen.
Bild: Thomas Heckmann

Polizei sperrte die Schwerpunkt-Straße

Insgesamt 20 Glatteisunfälle ereigneten sich in der Nacht zum Samstag in den vier Landkreisen des Polizeipräsidiums Ulm. Ein Schwerpunkt war dabei der Blausteiner Teilort Bermaringen im Alb-Donau-Kreis. Nachdem es nachts leicht geregnet hatte, bildete sich auf den von den letzten Tagen kalten Straßen in Senken eine dünne Eisschicht. Die Ortsverbindungsstraße von Bermaringen in den Berghüler Ortsteil Treffensbuch ist so eine schmale Straße, die mit Gefällstrecken und engen Kurven im Wald tückisch ist. Kurz nach Mitternacht kamen unabhängig voneinander vier Fahrzeuge von der Straße ab. Sicherheitshalber wurde die Strecke bis in den Vormittag komplett gesperrt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der schwerste Unfall ereignete sich am Samstagmorgen nach acht Uhr. Zwischen Bermaringen und dem Dornstadter Teilort Bollingen war ein etwa fünfzig Meter langes Straßenstück in einer Walddurchfahrt spiegelglatt. Hier kam eine BMW-Fahrerin ins Schleudern und prallte mit der Fahrerseite gegen einen entgegenkommenden Skoda. Die BMW-Fahrerin wurde schwer verletzt von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zwei weitere Unfallbeteiligte kamen mit Rettungswagen leicht verletzt in ein Krankenhaus. Damit die Feuerwehr sicher arbeiten kann, stumpfte sie die Fahrbahn mit Ölbindergranulat ab. Nach den Rettungsarbeiten musste die Fahrbahn mit Wasser von dem Granulat gereinigt werden, bevor ein hinzugerufenes Streufahrzeug die kritische Stelle intensiv salzte. Der Unfallaufnahmedienst der Verkehrspolizei führte die Ermittlungen, Angaben zur Schadenhöhe wurden noch nicht gemacht. (heck)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren