Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Große Suchaktion nach Verletztem

10.02.2018

Große Suchaktion nach Verletztem

Lokführer sieht hilflose Person an den Gleisen

Erfolgreich ist am Donnerstag eine groß angelegte Suchaktion nach einer verletzten Person in Senden verlaufen. Wie die Polizei mitteilt, waren die Beamten in der Illerstadt gegen 15 Uhr per Notruf über eine verletzte Person an der Zugstrecke Richtung Memmingen informiert worden. Ein Lokführer hatte während der Fahrt eine hilflose, am Boden liegende Person neben den Schienen gesehen. Mit Unterstützung der Feuerwehr und des Rettungsdienstes begann die Polizei mit der Suche, doch die Person war unauffindbar.

Im Laufe des Einsatzes erfuhr die Polizei, dass in Senden eine männliche Person, auf welche die Personenbeschreibung passte, verletzt und blutverschmiert nach Hause gekommen sei. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass es sich bei diesem 87-Jährigen tatsächlich um den Gesuchten handelte. Der Mann war demnach neben der Bahnstrecke spazieren gegangen und gestürzt. Um schwerwiegende Verletzungen auszuschließen, brachte der Rettungsdienst den Senior in eine Klinik. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren