1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Gunter Czisch trifft erneut den Papst

Ulm

23.08.2017

Gunter Czisch trifft erneut den Papst

Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch reist nächste Woche in den Vatikan. Dabei wird er auch an der Generalaudienz des Papstes teilnehmen.
Bild: dpa (Symbolbild)

Bei einem Treffen im Vatikan diskutieren Bürgermeister deutscher Großstädte über das Thema Flüchtlinge. Auch der Ulmer OB ist dabei.

Auf Einladung des Vatikans hat Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch im Dezember vergangenen Jahres an einem Gipfeltreffen von Bürgermeistern europäischer Großstädte zum Thema Flüchtlinge teilgenommen. Zu der Tagung hatte die päpstliche Akademie der Wissenschaften in Zusammenarbeit mit den Bürgermeisterinnen von Madrid, Barcelona und Paris nach Rom eingeladen. Nun findet auf Anregung der deutschen Botschafterin am Heiligen Stuhl, Annette Schavan, ein weiteres Treffen in Rom statt, zu dem Ende August Oberbürgermeister aus Deutschland anreisen werden, um die Gespräche und den Gedankenaustausch über Flüchtlinge und Migration fortzusetzen. Gunter Czisch wird am Dienstag, 29. August und Mittwoch, 30. August, an dem Folgetreffen teilnehmen. Das teilte die Stadt Ulm mit.

Geplant ist ein Besuch der internationalen Organisation Sant’Egidio in Trastevere, wo ein Gespräch mit deren Generalsekretär, Cesare Zucconi, über die von Sant’Egidio organisierten humanitären Korridore stattfinden wird. Anschließend wird Freiherr Albrecht von Boeselager, Großkanzler des Malteserordens, der Gruppe seine Einschätzung zu den Flüchtlingsströmen in den kommenden Jahren erläutern. Die Malteser haben im vergangenen Jahr eine Million Flüchtlinge medizinisch betreut.

Für den zweiten Tag ist die Teilnahme an der Generalaudienz des Papstes geplant. Es folgt ein Gespräch mit Jesuitenpater Felix Körner, Professor für die Theologie des interreligiösen Dialogs an der päpstlichen Universität Gregoriana und davor einige Jahre Pfarrer in Ankara.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Muss man wirklich für seinen Job brennen? Experten sagen: nein. Foto: Karolin Krämer/dpa
Pfaffenhofen

Zündelnde Jugendliche setzen Hecke in Brand

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden