Newsticker
WHO stuft neue Corona-Variante als "besorgniserregend" ein
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Illertissen/Neu-Ulm: Wenn Naturschützer vor Gericht ziehen

Illertissen/Neu-Ulm
24.04.2017

Wenn Naturschützer vor Gericht ziehen

Bis zur Autobahnauffahrt Nersingen soll die B10 vierspurig werden,
Foto: Alexander Kaya (Archiv)

Die Klagen gegen Illerkraftwerk und B10-Ausbau bestimmen die Arbeit des Neu-Ulmer Kreisverbands. An anderer Stelle wurde im Jahr 2016 viel erreicht - trotzdem gibt es Verdruss.

Juristische Auseinandersetzungen haben im vergangenen Jahr die Arbeit des Bund Naturschutzes im Landkreis Neu-Ulm bestimmt: Diese Bilanz hat Bernd Kurus-Nägele, der Geschäftsführer der Kreisgruppe, kürzlich bei einer Jahresversammlung gezogen. So klagten die Umweltaktivisten gegen die Baugenehmigung für das geplante Illerkraftwerk zwischen Illertissen und Dietenheim und bereiteten eine weitere gegen den vorgesehenen Ausbau der B10 zwischen Neu-Ulm und der Autobahnzufahrt Nersingen vor. Mehrere Stellungnahmen wurden zu anderen anstehenden Bauvorhaben abgegeben: Mit der Resonanz darauf ist Kreisvorsitzender Wolfgang Döring allerdings nicht zufrieden. Ein Überblick.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.