1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Kleinwagen fängt auf der Fahrt Feuer

Ulm/Blaustein

23.05.2019

Kleinwagen fängt auf der Fahrt Feuer

Ein Feuerwehrmann löscht den Kleinwagen auf der B28.
Bild: T. Heckmann

Ein langer Stau auf der B28 ist die Folge. Metallteile verschmelzen mit der Fahrbahn. Die Feuerwehr saugt ein gefährliches Gemisch ab.

Ein brennendes Auto hat am Donnerstag zu einem langen Stau zwischen Ulm und Blaustein geführt. Kurz nach 12.30 Uhr war ein Rentnerehepaar mit seinem Fiat auf der B28 in Richtung Blaustein unterwegs. Hinter ihnen fahrende Autofahrer bemerkten, dass während der Fahrt Flammen am Heck des Fahrzeuges zu sehen waren. Auch das Paar aus dem Fiat wurde auf den Brand aufmerksam und stoppte kurz vor Blaustein. Die beiden konnten das Auto unverletzt verlassen, bevor es in Flammen stand. Die Feuerwehr löschte die brennenden Autoreste, aus Sicherheitsgründen musste die Bundesstraße gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau bis zum Blautalcenter.

Auto fängt bei Ulm Feuer

Schutzwälle aus Ölbinder vor den Einläufen der Kanalisation fingen die gesamten 500 Liter Löschwasser auf, die sich mit auslaufendem Öl und Benzin vermischt hatten. Die Feuerwehr saugte das gefährliche Gemisch ab. Anschließend musste die Straßenmeisterei die beschädigte Fahrbahn provisorisch instandsetzen. Durch die Hitze des Feuers hatten sich Metallteile des Autos in den Fahrbahnbelag hineingeschmolzen. Nach rund drei Stunden war die Bundesstraße wieder ungehindert befahrbar. (heck)

Lesen Sie auch:

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

- 77-Tonner beschädigt marode Gänstorbrücke

- Blitzer: Vorsicht vor diesem weißen Kasten

-

Zwei Brandstiftungen in Ulm
Video: Thomas Heckmann
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren