Newsticker
Inzwischen mehr als zehn Millionen Corona-Impfungen in Bayern
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Kommentar: Der SSV Ulm 1846 Fußball braucht Zeit

Kommentar
11.10.2019

Der SSV Ulm 1846 Fußball braucht Zeit

Ulms Trainer Holger Bachthaler (links) mit Vorstand Anton Gugelfuß. Beide wollen den Verein in die Zukunft führen.
Foto: Horst Hörger

Die Ulmer Spatzen haben einen klaren Plan für eine Zukunft in höheren Klassen. Doch manchen geht es nicht schnell genug. Das ist ein Fehler.

Wie weit Anspruch und Wirklichkeit manchmal auseinanderliegen, müssen gerade die Ulmer Spatzen feststellen. An der Donau wird so seriös gearbeitet wie lange nicht mehr. Das Team ist im Trainerstab und bei den Spielern professionalisiert, spielte innerhalb eines Jahres dreimal im DFB-Pokal und gewann zweimal hintereinander den württembergischen Verbandspokal. Alles gut also? Mitnichten, denn dummerweise stehen die Spatzen in der Tabelle der Regionalliga Südwest in der unteren Hälfte. Das passt nicht zum eigenen Anspruch und schon gar nicht zu dem einiger Ulmer Anhänger und Beobachter, die sich nach dem Aufstieg in die dritte Liga sehnen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

13.10.2019

An die Trainer: Nur nicht unter Zeitdruck setzen lassen. Besonders nicht von den * Fans *.

Permalink