1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Kopf und Seele voller Geschichten

Nersingen/Ulm

19.03.2017

Kopf und Seele voller Geschichten

Früher Schauspielerin, jetzt erfolgreiche Autorin: Sibylle Schleicher.
Bild: Dagmar Hub

Schauspielerin Sibylle Schleicher hat ihren zweiten Roman veröffentlicht. Ihr Debüt hat sie unterdessen für die Bühne bearbeitet.

Im Sommer 2015 verabschiedete sich die Schauspielerin Sibylle Schleicher nach 14 Jahren im Ensemble vom Theater Ulm - zwangsweise: Ihr Vertrag war nicht verlängert worden. In der nächsten Zeit jedoch wird der Name der 56-jährigen Steiermärkerin verstärkt am Theater zu hören sein: Morgen, Sonntag, um 11 Uhr stellt sie dort ihren soeben im Verlag Klöpfer&Meyer erschienenen Roman „Der Mann mit dem Saxofon“ vor. Und im kommenden Herbst wird am Theater Ulm eine Schauspielfassung ihres im Jahr 2000 erschienenen Roman-Erstlings „Das schneeverbrannte Dorf“ aufgeführt. Diese Schauspielfassung ist bereits fertig, inszenieren wird sie Avishai Milstein, der in dieser Spielzeit Heiner Müllers Schauspiel „Quartett“ auf die Bühne brachte.

„Es ist eine total spannende Zeit“, verrät Schleicher, die im Nersinger Ortsteil Straß lebt. „Ein bisschen stolz bin ich schon auf die Welt, die ich in den Geschichten erfunden habe und deren Bilder da sind.“ Der neue, gut 400 Seiten starke Roman, war jedoch „eine schwere Geburt“, wie sie lächelnd zugibt. Nach dem Erfolg ihres Erstlings beschäftigte sie dieses zweite Buch ernsthaft seit 2005. Als das Manuskript 2010 fertig war, umfasste es 650 Seiten. Zu viel, auch für Verlagsleiter Hubert Klöpfer.

Schleicher machte sich ans Kürzen und reduzierte vor allem den am Theater Ulm spielenden Teil der Geschichte, in der Schauspielerin Hannah befürchtet, ihren Liebhaber mit einer Bühnenklappe erschlagen zu haben. „Er war mir selbst zu geschwätzig“, erklärt sie. Hannah flieht hastig, eingeladen zu einem Casting, in die Ukraine. Die Vielschichtigkeit des Romans entsteht durch mehrere Handlungsstränge und durch zwei Erzählebenen: Auf dem Rückflug reflektiert Hannah – über Geschehenes und über jenen Saxofon spielenden Lebenskünstler, den sie in der Ukraine kennen lernte und der sie magisch anzog.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Ich bin nicht Hannah!“, stellt die Autorin klar. Trotzdem, einige autobiografische Züge hat der Roman: Vor 20 Jahren wurde Schleicher selbst überraschend zu einem Casting nach Lemberg eingeladen, und auch vom erlebten Chaos während der Dreharbeiten erzählt sie im Roman. Und einige Jahre später hörte sie von einer Geschichte, die sie fesselte; sie lernte einen in der Ukraine geborenen österreichischen Juden kennen, der das Grab seines Vaters suchte. „Solche Geschichten finden mich“, überlegt sie und berichtet von der eigenen Familiengeschichte, vom Tod einer Verwandten im KZ Majdanek.

Neben den anstehenden Lesungen der nächsten Zeit – unter anderem in Wien und Innsbruck – beschäftigt Sibylle Schleicher, was Regisseur Avishai Milstein aus ihrer Bühnenfassung von „Das schneeverbrannte Dorf“ machen wird. Dieser Text ist eine sehr viel hochdeutschere Fassung als im Buch. „Ich hab praktisch eine Horváth-Fassung gemacht“, verrät die Schauspielerin und Autorin. „Weil der steirische Dialekt zu hart ist.“ In die Steiermark, in der sie aufwuchs, will sie Milstein dennoch im Sommer bringen. Der israelische Dramaturg soll im Vorfeld der Uraufführung, die für den Oktober 2017 geplant ist und in der wahrscheinlich Aglaja Stadelmann und Karl Heinz Glaser die Protagonisten der Erzählung spielen werden, die Landschaft, die Sprache und die Prägung ihrer Kindheit verstehen.

Und danach? In Schleichers Kopf und Seele bereitet sich bereits ein dritter Roman vor. „Er soll mit meiner Mutter zu tun haben“, verrät sie – mit einer starken Frau, die 14 Kinder gebar. Sibylle Schleicher ist das 13. davon.

Buch: „Der Mann mit dem Saxofon“ ist in gebundener Fassung für 25 Euro im Buchhandel oder für 18,99 Euro als E-Book erhältlich.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
AGS_1583.jpg
Ulm

Wo sollen in Ulm die Hunde toben?

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket