Newsticker
Schweden beantragt Nato-Beitritt – Ukrainische Truppen melden Erfolge
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Kreis Neu-Ulm: Frust über Funkmast in der Fuggerstadt

Kreis Neu-Ulm
06.05.2013

Frust über Funkmast in der Fuggerstadt

Kaum zu übersehen: Dieser neue Funkmast an der Roggenburger Straße in Weißenhorn soll das digitale Netz für Polizei und Feuerwehr liefern.
2 Bilder
Kaum zu übersehen: Dieser neue Funkmast an der Roggenburger Straße in Weißenhorn soll das digitale Netz für Polizei und Feuerwehr liefern.
Foto: Andreas Brücken

Polizei und Feuerwehr im Kreis Neu-Ulm nehmen das digitale Netz Ende 2015 in Betrieb. Acht Masten stehen bereits, einer in Weißenhorn. Bürger und Räte sind skeptisch.

Wer die Roggenburger Straße in Weißenhorn stadtauswärts fährt, kann die Spitze des neuen Masts über den Baumwipfeln aufragen sehen: Am Waldrand ist in den vergangenen Wochen eine 60 Meter hohe Säule aufgebaut worden – zusammen mit sieben weiteren im Landkreis Neu-Ulm soll sie Ende 2015 den digitalen Funk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) ermöglichen. Dazu gehören etwa Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Wasserwacht und Zoll. Mehrere Bürger beäugen das Bauwerk derweil kritisch: Einige glauben, dass Funkwellen gesundheitsschädlich sein könnten – und Informationen über den Masten waren vonseiten der Stadt nur spärlich zu erhalten. Immerhin handele es sich um eine Verschlusssache. Eine Weißenhornerin macht sich Sorgen: Sie stellt sich die Frage: Dürfen die dort ohne Weiteres bauen?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.