1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Kühles Freibier erwärmt in Bellenberg die Stimmung

Landkreis Neu-Ulm

19.05.2019

Kühles Freibier erwärmt in Bellenberg die Stimmung

D4S_2083.jpg
5 Bilder
Ein Prosit: Auf die gelungene Freibieraktion in der Bellenberger Kneipe Traube stießen am Samstag an (von links): Rudolf Wolfinger von der Memminger Brauerei, Wirtin Christina Riegel, Ronald Hinzpeter, Redaktionsleiter von Illertisser und Neu-Ulmer Zeitung, und Gerhard Leopold, Chef des Vereinsrings Tiefenbach.
Bild: Andreas Brücken

Unsere Redaktion hat in der Bellenberger Traube einen ausgegeben und viele ließen es sich schmecken

Glück gehabt: Während es im Raum Ulm/Neu-Ulm schüttete, blieb Bellenberg von Regengüssen verschont – gut so, denn so wurde die Freibieraktion unserer Zeitung am Samstagabend zumindest von oben her eine trockene Angelegenheit. Kaum hatte Traube-Wirtin Christina Rigel das Tor aufgesperrt, begann sich der Biergarten der Kultkneipe sich zügig zu füllen. Immerhin gibt es das nicht alle Tage: Freibier für alle, so lange der Vorrat reicht. Der war dann gegen 20 Uhr erschöpft und die Stimmung hatte sich trotz der eher frischen Temperaturen ordentlich erwärmt.

100 Liter Freibier - spontan gestiftet

Die 100 Liter Bier hatte die Memminger Brauerei spontan für die Maibaum-Wahl unserer Redaktion gestiftet und wir hatten dazu ebenso kurz entschlossen in Bellenberg ein kleines Freibier-Fest organisiert mit Musik von Sänger und Gitarrist Stardog Champion und einem zünftigen Barbecue im Biergarten der Traube. Einer der Gäste war auch der Vorsitzende des Vereinsrings Tiefenbach, Gerhard Leopold, denn der Maibaum in seinem Heimatort hatte die Wahl im Bereich der Illertisser Zeitung gewonnen. Im Gebiet der Neu-Ulmer Zeitung hatte sich der Baum aus Pfaffenhofen gegen starke Konkurrenz aus Attenhofen durchgesetzt. Leopold war begeistert vom Biergarten, in dem er nach eigenem Bekunden noch nie war. Es ist ja nie zu spät, so etwas nachzuholen, wie er feststellte. Rudolf Wolfinger, Gebietsverkaufsleiter von Memminger, ist sich sicher, dass sich so eine Freibieraktion nächstes Jahr wunderbar wiederholen ließe, natürlich in der Traube.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren