Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Landkreis Neu-Ulm: Corona: Schüler und Lehrer, die in Südtirol waren, sollen zu Hause bleiben

Landkreis Neu-Ulm
06.03.2020

Corona: Schüler und Lehrer, die in Südtirol waren, sollen zu Hause bleiben

Bis Freitag gab es keinen Corona-Fall an einer Schule im Kreis Neu-Ulm. Vorsichtshalber sollen jedoch Schüler und Lehrer, die in Südtirol im Urlaub waren, zuhause bleiben.
Foto: Marijan Murat/dpa/dpa-tmn (Symbolfoto)

Nachdem auch Südtirol zum Risikogebiet erklärt worden ist, müssen im Kreis Neu-Ulm einige Schüler und Lehrer zuhause bleiben. Das teilte das Landratsamt mit.

Alle Grundschulen und Mittelschulen im Kreis Neu-Ulm wurden darüber am Freitag informiert, dass "alle Schüler/innen und Lehrkräfte, die in den Faschingsferien in Südtirol waren, vom Beginn ihrer Zeitpunkt der Rückkehr aus Südtirol an 14 Tage zuhause bleiben" sollen, also längstens bis Sonntag, 15. März. Alle Schüler, die in dieser Inkubationszeit, Symptome der Corona-Erkrankung bekommen, sollen unverzüglich telefonisch mit einem Arzt Kontakt aufnehmen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.