1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lastwagen voller Geschenke für Kinder in Rumänien

Weißenhorn/Pfaffenhofen

05.11.2019

Lastwagen voller Geschenke für Kinder in Rumänien

In Burgau im Kreis Günzburg ist eine der Hauptsammelstellen für den Nikolauskonvoi. Dieses Foto entstand beim Start der Lastwagen im November 2018.
Bild: Archivfoto Bernhard Weizenegger

Katrin Stocker aus Weißenhorn und die „Manufaktur by Baier“ in Pfaffenhofen sammeln für den Nikolauskonvoi. So können Interessierte die Aktion unterstützen.

Seit drei Jahren füllt sich jeden Herbst die Garage von Familie Stocker aus Weißenhorn mit zahlreichen Geschenkpaketen. 300 bis 400 dürften es bisher jedes Mal gewesen sein, erzählt Katrin Stocker. Mitte November werden diese auf die Reise geschickt: Per Lastwagen gelangen sie in den Süden Rumäniens, wo sie Kindern und Jugendlichen aus armen Verhältnissen am Nikolaustag eine Freude machen sollen.

Organisator dieses Nikolauskonvois ist der Verein Hinsehen und Helfen aus Unterfranken, der die Aktion 2014 gestartet hat. „Ich habe Helfer kennengelernt, die nach Rumänien gereist sind“, erzählt Stocker. „Von ihnen weiß ich, dass die Aktion Hand und Fuß hat.“ Für die dreifache Mutter ist es aber auch eine Sache der Erziehung, Kindern bewusst zu machen, dass es Gleichaltrige in anderen Regionen der Erde weitaus schwerer haben – und von einer Vielzahl an Geschenken wie etwa zu Weihnachten nur träumen können.

Der Betrieb in Pfaffenhofen macht zum ersten Mal mit

Ihre drei Kinder im Alter von acht und 15 Jahren seien selbst jedes Mal mit Eifer dabei, wenn es um das Packen der Päckchen und deren Gestaltung geht, erzählt Katrin Stocker. Auch in diesem Jahr nimmt ihre Familie unter der Adresse Pestalozzistraße 9 in Weißenhorn noch bis Mitte November Geschenkpakete entgegen. Wer sich an der Hilfsaktion beteiligen möchte, sollte nun aktiv werden. Damit die Päckchen rechtzeitig in Rumänien sind, müssen sie bis Freitag, 15. November, an der Sammelstelle sein.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Eine solche betreibt in diesem Jahr erstmals auch die „Manufaktur by Baier“, Zeppelinstraße 6, in Pfaffenhofen. Dort ist Nicole Kusterer Ansprechpartnerin für den Nikolauskonvoi. Privat unterstützt sie die Aktion im Günzburger Raum bereits seit fünf Jahren. Zu den Öffnungszeiten der Bereiche „Café und Restaurant“ sowie „Blumen & Kunst“ können die Weihnachtspäckchen innerhalb der Frist abgegeben werden. Außerdem sammelt die Manufaktur derzeit Geldspenden für den Nikolauskonvoi. Die Übergabe findet am Freitag, 15. November, um 17 Uhr bei der Manufakturweihnacht und Adventsausstellung statt. Dann werden auch Mitglieder des Vereins Hinsehen und Helfen vor Ort sein und gleich einen Lastwagen mit den Geschenken beladen. Auch der Pflegedienst Medina in Vöhringen beteiligt sich an der Aktion und nimmt Pakete entgegen.

Große Firmen bezahlen den Transport der Geschenke

Auch bei Familie Stocker in Weißenhorn wird am selben Abend noch ein Lastwagen vorfahren, um die Spenden einzusammeln. Idealerweise sollten die Schuhkartons jeweils speziell für eine Person gepackt werden, also geschlechts- und altersspezifisch. Die Spanne reicht vom Kleinkind bis zum Jugendlichen, es werden aber auch Pakete für Erwachsene angenommen. Spielsachen, neue Kleidung, Süßigkeiten und Hygieneartikel sind passende Inhalte für die Boxen, die Spender noch in buntes Geschenkpapier packen und hübsch verzieren können. Im Gegensatz zu anderen Ländern sei die Einfuhr von Hilfsgütern nach Rumänien recht unkompliziert, sagt Stocker. Und sie ergänzt: „Wir werden von großen Firmen unterstützt, die den Transport bezahlen.“

Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Nikolauskonvoi 2019.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren